Welt der Energie

E.ON Energie baut Internetangebot aus

Alles Wissenswerte zu konventioneller Stromerzeugung, Kernenergie, Wasserkraft und Windenergie bietet der Energiekonzern E.ON Energie künftig auf seiner Internetseite. Die "lebendigen und interaktiven Informationen" haben schon jetzt einen Preis erhalten: Den EMMA-Award 2002 für "Learning/Reference".

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Energiekonzern E.ON Energie bietet auf seiner Internetseite Specials zu den hauptsächlichen Stromerzeugungsarten in Deutschland - konventionelle Erzeugung, Kernenergie, Wasserkraft und Windenergie. "Mit den Internet-Specials sind uns multimediale Präsentationen gelungen, die allen Interessenten rund um das Thema Energie und Stromerzeugung lebendig und interaktiv Informationen bieten", freut sich Claudia Görgen, Internetbeauftragte der E.ON Energie.

Die Internetagentur Multi-M, die für den gesamten Internetauftritt der E.ON Energie verantwortlich ist, hat alle vier Specials umgesetzt. Das erste Special, Wasserkraft, ging im August 2002 an den Start und gewann sogleich in der Kategorie "Learning/Reference" den EMMA-Award 2002 für interaktive Medien.

Das Energieunternehmen plant, dieses Internetangebot mit Darstellungen zu weiteren Themen auszubauen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Kraftwerk

    EU rechnet Atomstrom-Kosten offenbar künstlich niedrig

    Die EU verschleiert in ihren Zukunftsplänen für Europas Energieversorgung laut einer Studie die wahren Kosten von Atomstrom und benachteiligt dadurch die ökologische Stromerzeugung. Die Kosten für Atomstrom würden "systematisch" unterschätzt, jene für alternative Energieerzeugung überschätzt.

  • Stromerzeugung

    Der 29. Februar und sein Einfluss auf den Energieverbrauch

    Der Energieverbrauch in Deutschland erreichte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres praktisch dieselbe Höhe wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum - obwohl das Frühjahr relativ kalt war und das Wirtschaftswachstum leicht anstieg. Bemerkbar gemacht hat sich der zusätzliche Schalttag.

  • Energieversorung

    Clement erläutert seine Energiepolitik

    Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, zur Eröffnung der Energiekonferenz von Bündnis 90/Die Grünen am 27. September 2003 in Berlin.

  • Hochspannungsmasten

    Hintergrundinformationen zum VDE: Ist die Stromversorgung in Deutschland gesichert?

    Wie sicher ist die Stromversorgung in Deutschland? Diese Frage wird nach dem Zusammenbruch des Stromnetzes in Nordamerika sowie dem jüngsten Stromausfall in Italien immer häufiger gestellt. Sie wird allerdings nicht immer so differenziert beantwortet, wie es aus Sicht des Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) nötig wäre.

  • Hochspannungsleitung

    Baden-Württemberg will Rücknahme des Atom-Ausstiegs

    Der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel, sein Wirtschaftsminister Walter Döring und sein Umwelt-und Verkehrsminister Ulrich Müller haben sich gestern nach der Ministerratssitzung in Stuttgart für eine Rücknahme des Ausstiegs aus der Kernenergie ausgesprochen. Für die zukünftige Energieversorgung sei der richtige Energiemix entscheidend.

Top