Bündnis der Vernunft

E.ON-Betriebsräte starten Kampagne gegen Grüne

Im Vorfeld der Landtagswahl in NRW hat der Gesamtbetriebsratschef von E.ON andere Konzernbetriebsräte zu einer Anzeigenkampagne gegen "grüne Ideologien" aufgerufen. "Unseres Erachtens sollte es in diesem Land vorrangiges Ziel sein, Wachstum und Beschäftigung zu fördern", heißt es in dem Schreiben.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Der Gesamtbetriebsratschef der E.ON Energie AG, Ulrich Otte, ruft die Konzernbetriebsräte großer deutscher Konzerne zu einer gegen die Grünen zielende Anzeigenkampagne vor der Landtagswahl in NRW auf.

In einem Schreiben "an die Vorsitzenden der Konzern- und Gesamtbetriebsräte deutscher Konzerne", das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt, heißt es: "Unseres Erachtens sollte es in diesem Land vorrangiges Ziel sein, Wachstum und Beschäftigung zu fördern. In der derzeitigen politischen Konstellation scheint uns dies nicht möglich."

In dem Textentwurf für die Kampagne "Bündnis der Vernunft" geht es der Zeitung zufolge folgendermaßen weiter: "In unserem Land muss die Vernunft regieren, nicht grüne Ideologien".

Top