Erdgasversorgung sichern

E.ON beteiligt sich an LNG-Terminal in Rotterdam

E.ON Ruhrgas beteiligt sich beim Bau eines LNG-Terminals Gate ("Gas Access To Europe") in Rotterdam. Der Terminal befinde sich bereits im Bau und soll im Jahr 2011 fertiggestellt werden, teilt die E.ON-Tochter mit. Durch die Beteiligung der E.ON Ruhrgas werde die Gesamtkapazität auf 12 Milliarden Kubikmeter Erdgas jährlich erhöht.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - Als einen "wichtigen Meilenstein für die Versorgungssicherheit Deutschlands mit Erdgas" bezeichnet Jochen Weise, Mitglied des Vorstands der E.ON Ruhrgas, den Einstieg in das Projekt.

E.ON Ruhrgas habe in Rotterdam eine jährliche Kapazität von drei Milliarden Kubikmeter Erdgas gebucht. Damit ließen sich über 1,5 Millionen Einfamilienhäuser ein Jahr lang versorgen. Außerdem beteilige sich das Unternehmen mit fünf Prozent an der Betriebsgesellschaft des Terminals. Gate ist ein Joint Venture aus den niederländischen Unternehmen N.V. Nederlandse Gasunie und Royal Vopak.

Top