Umfirmierung

E.DIS heißt jetzt E.ON edis

Nach EAM (jetzt E.ON Mitte) und Avacon (jetzt E.ON Avacon) tritt seit heute auch die Fürstenwalder e.dis inklusive des Namenbestandteils des Mehrheitseigners nach außen auf. Der Brandenburger Energieversorger heißt künftig E.ON edis AG und will so die Zugehörigkeit dokumentieren.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Fürstenwalde (red) - Der regionale brandenburger Energieversorger E.DIS Aktiengesellschaft heißt ab heute E.ON edis AG und will dadurch die Zugehörigkeit zur Düsseldorfer E.ON Gruppe stärker nach außen dokumentieren.

Durch die Beibehaltung des Namensbestandteils "edis" soll jedoch auch die Verankerung in der Region weiterhin dargestellt werden, hieß es heute aus dem Unternehmen. Außer dem Namen habe sich allerdings nichts geändert: E.DIS bleibe auch als E.ON edis das Unternehmen, das Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter seit Jahren kennen.

Weiterführende Links
Top