Ende

DSA kündigt Verträge mit Kunden in Garbsen

Wegen "dauerhafter Unstimmigkeiten" mit den Stadtwerke Garbsen hat die Hamburger DSA ihren 40 Kunden im Netzgebiet des Regionalversorgers zum 30. November 2001 die Stromlieferverträge gekündigt.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Hamburger Stromversorger DSA Deutsche Strom AG hat seinen etwa 40 Kunden im Netzgebiet der Stadtwerke Garbsen zum 30. November 2001 die Stromlieferverträge gekündigt. Grund sind "dauerhafte Unstimmigkeiten" mit dem Regionalversorger.

Die ehemaligen DSA-Kunden sind nun wieder Kunden bei den Stadtwerken Garbsen. Da die Notstromversorgung immer nach den teuren Allgemeinen Tarifen abgerechnet wird, sollten sich die Betroffenen schnellstmöglich überlegen, entweder einen Sondervertrag mit den Stadtwerken abzuschließen oder den Stromversorger erneut zu wechseln. Wann das erstmals möglich ist, liegt bei den Stadtwerken. Viele Regionalversorger gewähren eine Kündigung der Notstromversorgung nach drei Monaten, aber auch eine Mindestdauer von zwölf Monaten ist möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Mainzer Kohlekraftwerk verliert HSE als Großkunden

    Den Stadtwerken von Mainz und Wiesbaden ist ein möglicher Großkunde für Strom vom geplanten Kohlekraftwerk abgesprungen. Der südhessische Energiekonzern HSE habe einen Option auf den Ankauf von 120 Megawatt Strom gekündigt, Umweltschützer begrüßen den Ausstieg der HSE aus dem Vertrag.

  • Strompreise

    Stadtwerke Kassel: Unser Ökostrom ist wirklich sauber

    Die Stadtwerke Kassel, die ihre Kunden vollständig mit grünem Strom versorgen, betonen, dass ihr Ökostrom wirklich aus Wasserkraft gewonnen wird. Damit reagiert das Unternehmen auf einen "Spiegel"-Artikel, der Versorgern Etikettenschwindel mit umweltfreundlicher Energie vorwirft.

  • Energieversorung

    DSA reagiert auf E.ON-Mitteilung: Alle Vorgaben erfüllt

    Als Reaktion auf die Erklärung von E.ON am Freitag hat die Hamburger DSA heute mitgeteilt, allen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen zu sein. Auf einen Kundendatenabgleich sei jedoch nicht verzichtet worden.

  • Energieversorung

    Neues von der DSA: Ärger in Oldenburg und Garbsen

    Weil die Hamburger DSA "ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt" haben die Oldenburger EWE AG und die Stadtwerke Garbsen den Kunden die Notstromversorgung angekündigt. Die DSA hat jedoch zugesagt, die Probleme in den nächsten Tagen klären zu wollen.

  • Strom sparen

    2000: Stadtwerke Leipzig erwirtschaften 25 Millionen DM Gewinn

    Obwohl der Stromumsatz der Stadtwerke Leipzig von 320,9 Millionen DM auf 295 Millionen DM gesunken ist, konnte der ostdeutsche Regionalversorger einen Gewinn von 25 Millionen DM erwirtschaften.

Top