Zwischenfall

Druckabfall in Teilen des Notkühlsystems in Biblis

Biblis und kein Ende: Laut Umweltministerium und Betreiber RWE hat es am vergangenen Donnerstag einen neuerlichen Zwischenfall im "Pannenreaktor" Biblis gegeben: Diesmal kam es zu einem Druckabfall in einem von vier Strängen des Not- und Nachkühlsstems. Das war der vierte Defekt in diesem Monat.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Biblis (ddp-hes/sm) - Im hessischen Atomkraftwerk Biblis hat es den vierten Defekt in diesem Monat gegeben. Nachdem Anfang Juli gleich drei Störungen an einem Tag entdeckt wurden, kam es am vergangenen Donnerstag zu einem Druckabfall in einem von vier Strängen des Not- und Nachkühlsystems von Block A, wie das hessische Umweltministerium als Aufsichtsbehörde und die Betreiberfirma RWE Power am Dienstag mitteilten.

Ursache des vorübergehenden Druckabfalls war demnach eine Undichtigkeit an einer Armatur. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt habe nicht bestanden, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Stilllegung Biblis: Merkel muss als Zeugin aussagen

    Das AKW Biblis wurde im Zuge des bundesweiten Atom-Moratoriums im März 2011 stillgelegt. Dafür will der Energiekonzern RWE Millionen Euro an Schadensersatz. Doch wer genau muss dafür zur Verantwortung gezogen werden: Bund oder Land? Angela Merkel wird nun als Zeugin vor Gericht gebeten.

  • RWE

    RWE klagt erfolgreich gegen Moratorium für Biblis

    Der Energiekonzern RWE hat den Rechtsstreit um das Atom-Moratorium des Jahres 2011 gegen die hessische Landesregierung gewonnen. Der zuständige Verwaltungsgerichtshof erklärt die hessische Entscheidung zu der dreimonatigen Stilllegung für rechtswidrig. Damit hat RWE die Möglichkeit, einen Schadenersatzprozess in Angriff zu nehmen.

  • Strom sparen

    Biblis: Defekte und Schiffsunfall an einem Tag

    Das RWE-Atomkraftwerk Biblis bleibt ein Pannenreaktor: Nachdem am vergangenen Dienstag bei der Kollision eines Frachtschiffes mit einem Kühlwasserbecken des Reaktors erheblicher Schaden angerichtet wurde, gab es an dem Tag drei weitere Zwischenfälle, die allerdings erst am Freitag bekannt wurden.

  • Strom sparen

    Stromverteiler im Kernkraftwerk Biblis A defekt

    Bereits am vergangenen Mittwoch trat im südhessischen Atomkraftwerk Biblis A ein neuerlicher Defekt auf - genau einen Tag nach dem Wiederanfahren nach dreimonatiger Generalüberholung. Dabei stand einer von drei Stromverteilern, die sicherheitstechnisch wichtige Geräte versorgen, für zwei Minuten nicht zur Verfügung.

  • Energieversorung

    Biblis A wieder am Netz (aktualis.)

    Nach drei Monaten Stillstand liefert das südhessische Atomkraftwerk Biblis A seit heute Morgen wieder Strom. Der Reaktor des größten deutschen Energiekonzerns RWE wurde seit März generalüberholt und sicherheitstechnisch nachgerüstet. Außerdem wurden die Brennelemente ausgetauscht.

Top