Vorbildlich

Dritte NaturPur-Photovoltaikanlage in Michelstadt eingeweiht

Die hessische Stadt Michelstadt ist vorbildlich, was die Stromgewinnung aus regenerativen Quellen angeht. Jetzt wurde die dritte Photovolatikanlage auf einem öffentlichen Gebäude eingeweiht. Dies erspart der Umwelt etwa 400 Kilogramm Kohlendioxid.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Ein weiteres Vorzeigeobjekt für umweltfreundliche Stromgewinnung kann die Stadt Michelstadt neuerdings aufweisen: Auf dem Kindergarten in der Landrat-Neff-Straße liefert ein Solarkraftwerk Strom aus Sonnenenergie. Es ist die nunmehr dritte Photovoltaikanlage, die der Darmstädter Ökostromanbieter HEAG NaturPur AG in Michelstadt errichtet hat.

Die fast 20 000 Mark teure Anlage, inklusive einer Anzeigetafel am Eingang, wurde jetzt eingeweiht. Es ist bereits die zweite Anlage, die NaturPur auf einem kommunalen Kindergarten in Michelstadt errichtet hat. Im Juni letzten Jahres wurde eine Anlage auf dem Kindergarten in Rehbach in Betrieb genommen. Diese entstand im Rahmen des NaturPur-Projektes "Photovoltaikanlagen auf kommunalen Kindergärten". 35 solcher Anlagen sind inzwischen in südhessischen Städten und Gemeinden umgesetzt worden. Ende 1999 ging zudem eine Photovoltaik-Großanlage auf der Kreisberufsschule ans Netz. Auf einer Fläche von zehn Quadratmetern erzeugen die Solarmodule auf dem Kindergartendach etwa 800 Kilowattstunden Strom aus Sonnenlicht im Jahr und ersparen der Umwelt damit fast 400 Kilogramm.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Photovotaik Anlage

    Förderung für neue Solaranlagen sinkt erneut deutlich

    Die Förderung von Sonnenstrom sinkt ab sofort erneut deutlich. Die Vergütung für Strom aus Solaranlagen, die jetzt Betrieb genommen werden, fallen zum Teil erstmals unter zehn Cent je Kilowattstunde, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Mit einem kostenlosen Rechner lässt sich herausfinden, ob sich eine Solaranlage jetzt noch lohnt.

  • Energieversorung

    HEAG NaturPur AG weiht zweite Photovoltaik-Großanlage in Darmstadt ein

    Auf einer Fläche von 400 Quadratmetern und mit einer Leistung von 50 Kilowatt wird auf dem Dach des neuen Darmstädter Park & Ride Prakhauses Solarstrom erzeugt. Im Keller befindet sich zudem eine Ökostromtankstelle.

  • Hochspannungsmasten

    Roßdorf bezieht Strom von HEAG NaturPur AG

    Die hessische Gemeinde Roßdorf wird fortan 65 Prozent des öffentlichen Stromverbrauchs mit Energie aus regenerativen Quellen decken. Das sind über 300 000 Kilowattstunden jährlich, womit etwa 183 Tonnen Kohlendioxid gespart werden.

  • Strom sparen

    Landessportbund Hessen kooperiert mit HEAG NaturPur AG

    Der Landessportbund Hessen hat zusammen mit der HEAG NaturPur die Kampagne: "Der solare Sportverein - Jede Kilowattstunde zählt" gestartet. Wenn eine bestimmte Menge Ökostrom abgenommen wird, baut HEAG NaturPur eine Solarstromanlage auf den Vereinsgebäuden.

Top