Personalie

Dr. Georg Müller zum VSE-Vorstandsmitglied bestellt

Als Nachfolger von Dr. Werner Roos wurde kürzlich Dr. Georg Müller in den Vorstand des Saarbrücker Energieversorgers VSE AG berufen. Vor seiner neuen Aufgabe, bei der er von Leo Petry unterstützt wird, leitete der promovierte Jurist zuletzt den Bereich Recht der RWE AG. Roos indes wechselt in den Vorstand der neuen RWE Energy AG.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Dr. Georg Müller wurde vom Aufsichtsrat der Saarbrücker VSE AG kürzlich einstimmig in den Vorstand berufen. Ab 1. Oktober 2003 wird er zusammen mit Leo Petry die Geschicke der VSE lenken. Dr. Müller tritt die Nachfolge von Dr. Werner Roos an, der in den Vorstand der neuen RWE Energy AG wechselt.

Müller, 1963 in Westfalen geboren, studierte an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften und promovierte dort 1990 zum Dr. jur. Nach seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt in Düsseldorf trat er 1995 in die Dienste der RWE AG in Essen ein. Vor seiner neuen Aufgabe als Mitglied des Vorstands der VSE AG leitete er zuletzt den Bereich Recht der RWE AG. Internationale Erfahrung sammelte er bei Auslandsaufenthalten in Großbritannien und in den USA.

Das könnte Sie auch interessieren
  • RWE

    RWE rutscht weiter ab - Verbraucherpreise bleiben stabil

    Bei RWE sinken zwar die Gewinne, so schlecht wie dem Konkurrenten Eon geht es dem zweitgrößten Energiekonzern Deutschlands aber noch lange nicht. So musste RWE kein Abschreibungen auf seine Kraftwerke vornehmen. Außerdem profitiert das Unternehmen von dem Verkauf der Gasfördertochter Dea zu Beginn des Jahres.

  • Gasvergleich

    Ausländische Investoren kaufen E.on-Tochter Open Grid Europe

    Die E.on-Tochter Open Grid Europe wurde jetzt für 3,2 Milliarden Euro an ausländische Investoren, vornehmlich um die australische Bank Macquairie, verkauft. Die Veräußerung fand statt im Rahmen der Desinvestitionen, die E.on bis 2015 durchführt, um sein Wachstum zu stabilisieren.

  • Stromtarife

    Stromlos in Manhattan

    Das FBI ermittelt, der Kongress tagt, Händler wittern ihre Chance. Und New York blickt verwundert zurück auf den dunkelsten Tag zwischen Furcht und friedlichem Nichtstun – ein seltenes Lebensgefühl: Manhattan unplugged. Ein Bericht über den 14. August 2003 in New York. Von Viola Keeve, freie Autorin in Köln und New York.

  • Stromtarife

    Neue Struktur: RWE besetzt Vorstandsposten

    Im Rahmen der neuen RWE-Konzernstruktur sollen die RWE Power AG (Stromerzeugung und Gewinnung von Energierohstoffen in Kontinentaleuropa) mit Sitz in Essen und Köln, und die RWE Energy AG (Vertrieb von Strom und Gas) mit Sitz in Dortmund zum 1. Oktober 2003 ihre Arbeit aufnehmen. Dazu wurden jetzt die ersten Personalien bekannt.

  • Hochspannungsmasten

    RWE stellt neue Konzernstruktur vor

    Harry Roels, seit Februar Vorstandsvorsitzender des größten deutschen Energiekonzerns RWE, hat gestern in Essen seinen Umbauplan vorgelegt. Die neue Konzernstruktur sieht u.a. eine Verschlankung des Konzerns, den Abbau von 1000 Stellen und die Zusammenlegung von Strom und Gas und damit von Erzeugung und Vertrieb vor.

Top