Leicht gesunken!

Dow Jones-/VIK-Strompreisindex für Juni 2001

12,399 Pfennig pro Kilowattstunde kostete der Strom für Industriekunden laut dem Dow Jones-/VIK-Strompreisindix für Juni. Damit ist er leicht gesunken.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Nach dem Dow Jones-/VIK-Strompreisindex ist der für ganz Deutschland errechnete Strompreis für Industriekunden im Juni 2001 leicht auf 12,399 Pfennig pro Kilowattstunde (6,340 Cent pro Kilowattstunde) gegenüber dem Vormonat gesunken. Die Veränderung beruht auf Preisanpassungen in der Regelzone des Übertragungsnetzbetreibers VEAG.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Auch Strompreise in Berlin und Hamburg steigen (Upd.)

    Wie bereits Ende des Jahres vermutet, werden auch die Strompreise in Berlin und Hamburg steigen. Wie heute bekannt wurde, hat Vattenfall bei den Preisgenehmigungsbehörden in Haupt- und Hansestadt Anträge auf eine Erhöhung der Strompreise zum 1. Mai 2006 für Privat- und Gewerbekunden gestellt.

  • Stromnetz Ausbau

    Vattenfall will sich von best energy trennen

    Was die Branche schon seit längerem befürchtet, hat der Chef des schwedischen Konzerns Vattenfall jetzt bestätigt: Das Energieunternehmen will sich von best energy trennen. Der neue Stromanbieter gehörte vor der Fusion zur Bewag. Zudem forderte Josefsson im "Tagesspiegel" mehr Mitarbeiter-Mitbestimmung und längere Arbeitszeiten.

  • Stromnetz Ausbau

    Zu den Regelungen der neuen Verbändevereinbarung

Top