Leicht gesunken

Dow Jones-/VIK-Strompreisindex für August 2001

Der Dow Jones-/VIK-Strompreisindex für August 2001 beträgt 12,653 Pfennig pro Kilowattstunde.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Nach dem Dow Jones-/VIK-Strompreisindex ist der für ganz Deutschland errechnete Index für Industriekunden im August 2001 leicht auf 12,653 Pfennig pro Kilowattstunde (6,469 Cent) gesunken (Juli 2001: 12,660 Pfennig pro Kilowattstunde). Die Veränderung beruht auf Preisanpassungen, hervorgerufen durch geänderte Mehrbelastungen aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) und dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) in einigen Regelzonen.

Wie schon im vorherigen Monat veröffentlicht VIK auch im vorliegenden Strompreisindex keine EltVU-Preise der Verbundunternehmen, da diese auf die Indexberechnung keinen alleinigen Einfluss haben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    VIK zur EEG-Novelle: Unternehmen müssen entlastet werden

    Morgen wird sich die Regierung vermutlich mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschäftigen. Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) hat im Vorfeld gefordert, bereits Unternehmen zu entlasten, deren Stromkostenanteil an der Bruttowertschöpfung fünf Prozent übersteige. Bisher liegt der Richtwert bei 15 Prozent.

  • Hochspannungsleitung

    VIK: Industriestrompreis fast wieder auf Niveau vor Liberalisierung

    Laut VIK liegt der Industriestrompreis in Deutschland keinesfalls im europäischen Mittelfeld, wie Umweltminister Jürgen Trittin auf der Handelsblatt-Jahrestagung Energiewirtschaft ausgeführt hat. Und die Absenkung des Strompreises um 35 Prozent sei bestenfalls eine historische Betrachtung und hätte nur für eine Übergangszeit gegolten.

  • Strom sparen

    VIK-Industrie-Strompreisvergleich: Strompreise auf konstantem Niveau

    Wie der VIK herausgefunden hat, zahlen Industriekunden in Deutschland derzeit durchschnittlich 12,43 Pfennig für eine Kilowattstunde Strom. Die Werte haben sich in den vergangenen Monaten kaum geändert.

  • Energieversorung

    Konsens zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung

    Gestern haben Energiewirtschaft und Bundesregierung die Vereinbarung zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung unterzeichnet. Wir veröffentlichen das Schriftstück in der Originalversion.

  • Stromtarife

    VIK: Zu hohe Mehrkosten beim Strom durch Gesetze

    Aus Sicht des VIK spiegelt die Rechnung der DVG überzogene Mehrkosten für Erneuerbare Energien und die Kraft-Wärme-Kopplung wider.

Top