Panne

Doppelabbuchungen bei EC-Kartenzahlung: Alle Banken betroffen

Wer auf seinem Konto in den vergangenen Tagen nach der Kartenzahlung Doppelabbuchungen bemerkt, muss nicht in Panik verfallen. Hintergrund ist ein Fehler bei Finanzdienstleister Telecash. Die fehlerhaften Abbuchungen sollen ohne Einschreiten der Kunden zurückgebucht werden.

Kreditkarten© Garry L. / Fotolia.com

Frankfurt/Main - Durch eine Panne sind vergangene Woche bei manchen EC-Kartenzahlungen Beträge doppelt abgebucht worden. Der Finanzdienstleister Telecash bestätigte am Mittwoch, dass am 23. März Zahlungsdateien versehentlich zwei Mal zwischen Telecash und einer Bankengruppe verarbeitet worden seien. Dies habe zu einem doppelten Einzug von Zahlungen geführt. Das Unternehmen bestätigte damit Berichte von "Focus Online" und der "WAZ". Wie viele Kunden betroffen sind, ist nicht klar.

Beträge werden wieder gutgeschrieben

Die Panne trat bei Händlern auf, die ihren Zahlungsverkehr über Sparkassen abwickeln. Doppelabbuchungen kann es jedoch bei Kunden aller Institute gegeben haben, die mit EC-Karte bezahlt haben. "Die betroffenen Kunden müssen nichts tun", versicherte die deutsche Kreditwirtschaft. In den nächsten Tagen bekämen sie den Betrag auf ihrem Konto gutschrieben. "Dieser Vorgang wird transparent auf dem Kontoauszug ausgewiesen werden."

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Sparkasse

    Girokonto bei Berliner Sparkasse wird teurer

    Die Berliner Sparkasse erhöht die Kontogebühren für die meisten ihrer Kunden. Das klassische Girokonto kostet ab Dezember auch für Bestandskunden sieben Euro im Monat. Auch der Preis für das Online-Konto erhöht sich.

  • comdirect

    Comdirect: Datenpanne erlaubt Einblick auf fremde Konten

    Bei der Comdirect kam es am Vormittag zu einer Datenpanne, die zu fehlerhaften Logins führte. Dadurch hatten Kunden Einblicke auf die Konten anderer. Betroffene sollen der Online-Bank zufolge "unverzüglich angeschrieben werden".

  • Sparkasse

    Viele Sparkassen verzichten auf Überziehungszins

    Die Diskussion um Überziehungszinsen auf Girokonten zeigt Wirkung. Etwa die Hälfte der deutschen Sparkassen hat den Zins, der fällig wird, wenn man den Disporahmen überzieht, abgeschafft. Auch einige weitere Banken verzichten auf den Überziehungszins.

  • Bank

    Höhere Gebühren für P-Konto unzulässig

    Wer sein Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umwandelt, muss keine höheren Kontoführungsentgelte zahlen. Die Verbraucherzentrale NRW weist auf ein aktuelles Urteils des BGH hin und sagt Verbrauchern, was sie tun können.

Top