Einspeisung erhöhen

DMEuro: Trittin erwartet stürmische Entwicklung bei Biomasse

Bundesumweltminister Jürgen Trittin will die Einspeisevergütung für Strom aus kleineren Biomassekraftwerken erhöhen und erwartet daher Wachstumsraten, die denen der stürmischen Entwicklung bei der Windkraft entsprechen. Das sagte Trittin in einem Gespräch mit der Zeitschrift DMEuro (ab heute im Kiosk).

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Trittin machte zudem deutlich, dass regenerative Energiequellen künftig für eine flexible und dezentrale Stromversorgungsstruktur sorgen sollen. Schwerfällige Großkraftwerke hingegen erzeugen ein Überangebot von Strom, das zu Energieverschwendung führt. Die bisherige Orientierung an dieser Grundlastversorgung sei "der Irrweg in der Stromversorgung."

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Erneuerbare Energie

    Ökostrom-Umlage könnte um 20 Prozent steigen

    Der von Fachleuten seit längerem vorhergesagte Anstieg der Ökostrom-Umlage und damit der Energiekosten wird immer wahrscheinlicher. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" geht die Bundesregierung inzwischen davon aus, dass die Umlage von derzeit 5,3 Cent pro Kilowattstunde im kommenden Jahr auf 6,2 bis 6,5 Cent klettern wird. Das wäre ein Anstieg um etwa 20 Prozent.

  • Ökostrom

    Ökostrom-Umlage steigt auf Rekordhöhe

    Für die Förderung der erneuerbaren Energien müssen die Stromkunden im nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen: Die Ökostromumlage, mit der die Kosten für den Ausbau der alternativen Energien auf die Verbraucher verteilt werden, steigt 2013 um knapp 50 Prozent auf rund 5,3 Cent je Kilowattstunde. Damit bestätigen sich Vorabberichte.

  • Strom sparen

    Trittin stellt Eckpunkte zur EEG-Novelle vor

    Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) will die Bundesregierung den Ausbau von regenerativen Energieanlagen fördern und den Anteil des regenerativen Stroms bis 2010 auf 12,5 Prozent steigern. Um das Gesetz noch stärker an diesem Ziel zu orientieren, will Umweltminister Trittin einige Veränderungen vornehmen. Die Eckpunkte der Novellierung stellte er gestern vor.

  • Hochspannungsleitung

    Regenerative Energien in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Vormarsch

    Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hat im ersten Halbjahr dieses Jahres die regenerative Stromerzeugung gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres um mehr als das Doppelte steigern können. 915 Millionen Kilowattstunden wurden in den ersten sechs Monaten verstromt. Die Windenergie nimmt den größten Anteil ein.

  • Stromnetz Ausbau

    Schröder zu Vattenfall: Wichtiger Schritt auf Weg der Neuordnung

    Bundeskanzler Gerhard Schröder hat am 22. Mai auf der Konferenz der Vattenfall Europe AG in Berlin von einem "wichtigen Schritt auf dem Weg der Neuordnung der Energiewirtschaft in Deutschland und Europa" gesprochen. Nachfolgend veröffentlichen wir seine Rede in der Originalversion.

Top