Tanken

Diesel-Preis sinkt in vielen Städten unter einen Euro

Diesel-Fahrer tanken momentan besonders günstig. Seit Monatsanfang sind die Preise um rund zehn Cent billiger geworden und tatsächlich in vielen Städten unter die Marke von einem Euro gefallen. Auch im Vergleich der EU-Länder ist das Tanken in Deutschland sehr günstig.

Benzinpreise© Maria.P / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Der Preisverfall für Sprit hat sich im Dezember fortgesetzt und beschert besonders Diesel-Fahrern an der Zapfsäule glückliche Momente. In vielen Städten sind die Preise für Diesel in den vergangenen Tagen unter die Marke von einem Euro gefallen. In Städten wie Kiel, Hamburg oder Ludwigshafen können Diesel-Fahrer sogar tageszeitabhängig für etwas über 90 Cent tanken“, so das Portal clever-tanken.de. Wer Super tanken muss, zahlt aktuell durchschnittlich rund 1,26 Euro.

Preis für Diesel liegt unter dem EU-Durchschnitt

Laut Portal liegen die Dieselpreise hierzulande sogar rund fünf Cent unter dem Europadurchschnitt. In Großbritannien hingegen müssten Diesel-Fahrer über 40 Cent mehr zahlen – und zwar pro Liter. Bei den Benzinpreisen rangiere Deutschland leicht über den Europapreisen. Am teuersten sei Super-Kraftstoff aktuell in Norwegen, wo Autofahrer pro Liter rund 20 Cent mehr berappen müssen als in Deutschland. Durch die niedrigen Kraftstoffpreise koste eine 60-Liter-Tankfüllung aktuell fast 15 Euro weniger als noch in diesem Sommer.

Kurzfristige Preiserhöhungen bei den Markentankstellen

Autofahrer sollten beachten, dass die Kraftstoffpreise in Deutschland in den frühen Abendstunden am günstigsten sind, nach 20 Uhr aber kräftig anziehen. Laut clever-tanken.de kann es dann örtlich zu Preiserhöhungen von bis zu 20 Cent kommen. Diese Spitzenpreise würden in der Regel bis zum Morgen gehalten und sinken im Verlauf des Tages wieder. Allerdings erhöhten vor allem Markentankstellen seit einigen Monaten ihre Preise auch kurzfristig zur Mittagszeit.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Auspuff

    Verbot für Diesel und Benziner: Welche Pläne gibt es?

    Das Ende für Diesel und Benziner: Erst jüngst wurde in Deutschland die Debatte neu entfacht, ob beide Fahrzeug-Typen bald nicht mehr zugelassen werden sollen. Wie sehen die Bestrebungen in anderen Ländern aus?

  • 500 Euro

    Preise für Benzin, Diesel und Heizöl sind wieder gesunken

    Sowohl Heizöl als auch Diesel und Benzin sind im Juni und Juli noch einmal günstiger geworden. Der Preisunterschied ist besonders hoch, wenn man die Kosten mit denen aus dem vergangenen Jahr vergleicht.

  • Braunkohletagebau

    Studie: Billiger Diesel bremst Verkauf von E-Autos aus

    Bei den Elektrofahrzeugen sind die Neuzulassungen nach 2013 kontinuierlich zurückgegangen. Einer Studie zufolge liegt das an den extrem niedrigen Diesel- und Benzinpreisen. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht auch die Steuervergünstigungen bei den Dieselfahrzeugen als Verkaufshemmer.

  • Benzinpreise

    Wo man aktuell am günstigsten tankt

    Die Benzinpreise sind derzeit in Hamburg und Berlin am günstigsten. Dagegen zahlen Autofahrer einer Auswertung des ADAC zufolge im Saarland und in Baden-Württemberg am meisten. Ein Liter Super E10 kostet dort im Durchschnitt 1,350 Euro.

  • Erdgaspreise

    Öl-Boom sorgt weiter für sinkende Preise

    Die Produktionsmenge beim Öl wächst weiter an. Davon profitieren Verbraucher aufgrund der gesunkenen Preise. Tatsächlich ist der Ölpreis auf das Niveau von 2009 zurückgefallen. Aus klimapolitischer Sicht ist die Entwicklung ungünstig, denn mit den gesunkenen Preisen ist auch die Nachfrage wieder gestiegen.

Top