Gefördert

Die Solarenergie knackt die Millionengrenze

Der Solarenergie ist in den letzten 21 Jahren ein erstaunlicher Durchbruch gelungen, der nun darin gipfelt, dass die millionste Anlage ans Netz gegangen ist. Dank staatlicher Förderung von Konzepten, die regenerative Ressourcen zur Energiegewinnung nutzen, deckt die Solarenergie mittlerweile drei Prozent des deutschen Bruttostromverbrauchs ab.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin/Gladenbach (dapd/red) - Feierstunde für die deutsche Solarenergie: Die einmillionste Solarstromanlage Deutschlands ist ans Netz gegangen. Wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) am Donnerstag in Berlin mitteilte, steht die Anlage auf dem Dach des Instituts für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES) in Berlin.

Als vor 21 Jahren das 1.000-Dächer-Programm zur Förderung der Photovoltaik gestartet wurde, habe niemand damit gerechnet, dass schon im Jahr 2011 die Marke von einer Million erreicht werde, sagte der damalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU). Nach Angaben von BSW-Solar decken Solarstromanlagen derzeit drei Prozent des deutschen Bruttostromverbrauchs ab.

Ökologische Heizungsergänzung aus Sonne, Holz und Zentralheizung

Die Bundesregierung unterstützt Konzepte, die die wärmende Kraft der Sonne und die im Holz gespeicherte Energie als regenerative Ressourcen für die Wärmeerzeugung nutzen. Entsprechende Förderprogramme sind verlängert beziehungsweise neu aufgelegt worden. Staatlich gefördert wird unter anderem das Konzept der Oranier Heiztechnik GmbH, das wasserführende Kaminöfen mit Pufferspeicher sowie Sonnen-Kollektoren in bestehende Heizungssysteme integriert. Die Basis der Energieversorgung bildet dabei die Solarenergie. Ist die Sonne zu schwach, springt der Kamin- oder Pelletofen ein, ist auch dieser zu schwach, wird die Zentralheizung zugeschaltet. Entscheidend ist, dass alle Wärmeerzeuger unter die Kontrolle einer gemeinsamen Steuerung gestellt werden, wodurch das Überheizen von Räumen vermieden wird.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Solarzellen

    Regierung berät über Stromsteuer für Solaranlagen

    Auf Betreiber größerer Solaranlagen könnte demnächst eine neue Abgabe zukommen. Die Regelung würde diejenigen betreffen, die den Sonnenstrom selbst nutzen. Die Bundesregierung bestätigte, über die Stromsteuer zu beraten.

  • Hochspannungsleitung

    Kaminöfen: Manche sind einfach nur schlecht

    Beim Heizen mit Holz gibt es laut einem Test der Stiftung Warentest große Unterschiede in der Qualität der Öfen. Anders als die reinen Pelletöfen, die allesamt gut abschnitten, gab es bei den Kaminöfen erhebliche Abstriche zu verzeichnen. Zwei der drei billigsten Öfen schnitten mit "mangehaft" ab.

  • Strom sparen

    Erstes Ökostrom-Hybridkraftwerk startet in der Uckermark

    Das weltweit erste treibhausgasfreie Hybridkraftwerk hat am Dienstag in der Nähe von Prenzlau den Betrieb aufgenommen. Es soll auch in windarmen Zeiten Strom aus erneuerbaren Energien liefern und so deren Wirtschaftlichkeit steigern. So soll Ökostrom aus einer Hand angeboten werden.

  • Hochspannungsmasten

    Ökostrom-Umlage steigt 2012 nur leicht an (Upd.)

    Die Umlage für erneuerbare Energien wird im kommenden Jahr nur leicht steigen. Die von den Stromkunden zu bezahlende Abgabe klettere um 0,062 Cent auf 3,592 Cent pro Kilowattstunde, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Branchenkreisen. Im vergangenen Jahr war sie noch um mehr als 70 Prozent in die Höhe geschossen.

Top