Pannenreaktor

Dichtungsleck am Reaktorkühlsystem von Biblis B entdeckt

In dem seit Anfang September stillstehenden Atomkraftwerk Biblis B ist ein Schaden an einer zum Reaktorkühlsystem gehörenden Apparatur entdeckt worden. Die "geringe Leckage" habe sich an der Dichtung einer Inspektionsöffnung des Druckhalters befunden, teilte das hessische Umweltministerium heute mit.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Biblis (ddp-hes/sm) - Der Druckhalter ist laut Ministerium mit dem Reaktorkühlsystem verbunden und dient zu dessen Druckregelung. Die Leckage sei am vergangenen Freitag im Zuge von Vorbereitungen zum Hochfahren des Meilers festgestellt worden, hieß es. Eine Gefahr habe nicht bestanden. Für eine abschließende Bewertung des Vorfalls werde der TÜV hinzugezogen.

Im Verlauf der seit über drei Monaten laufenden Revision sind in Biblis B diverse Mängel zu Tage getreten. Festgestellt wurden unter anderem eine Undichtigkeit am Motorkühler eines Notstromdiesels, eine Leckage an einer Messleitung im Not- und Nachkühlsystem und Beschädigungen an Heizstäben im Druckhalter des Reaktorkübels.

Die diesjährige Generalüberholung des über 30 Jahre alten Reaktors dauert bereits länger als geplant. Bei der Abschaltung Anfang September hatte es noch geheißen, die Arbeiten - darunter der Austausch abgebrannter Brennelemente sowie Routinekontrollen und sicherheitstechnische Nachrüstungen - würden zwei Monate dauern.

Die Verzögerung hängt nach Aussage des Umweltministeriums mit dem Austausch der beschädigten Heizstäbe zusammen. Wann Biblis B wieder Strom produzieren werde, stehe noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Stilllegung Biblis: Merkel muss als Zeugin aussagen

    Das AKW Biblis wurde im Zuge des bundesweiten Atom-Moratoriums im März 2011 stillgelegt. Dafür will der Energiekonzern RWE Millionen Euro an Schadensersatz. Doch wer genau muss dafür zur Verantwortung gezogen werden: Bund oder Land? Angela Merkel wird nun als Zeugin vor Gericht gebeten.

  • Energieversorung

    Erneuter Defekt im AKW Biblis

    Im derzeit abgeschalteten Block A des Atomkraftwerkes Biblis ist wieder ein defekter Leistungsschalter ausgetauscht worden. Der Defekt war bei einer Prüfung am vergangenen Donnerstag bemerkt worden, wie das hessische Umweltministerium am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

  • Hochspannungsleitung

    Batteriebetriebene Stromversorgung in Biblis versagte den Dienst

    Neuer Zwischenfall im "Pannenreaktor" Biblis B in Südhessen: Bei einer Funktionsprüfung von neu angeschlossenen Systemen einer batteriegestützten Stromversorgung versagten zwei von drei Teilsträngen der Stromversorgung den Dienst. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt habe jedoch nicht bestanden.

  • Strom sparen

    Scharfe Kritik an möglicher Aufweichung des Atomausstiegs

    Ein Bericht der FTD, nachdem Union und SPD erwägen, eine spezielle Übertragungsklausel aus dem Atomkonsens zu nutzen, um die AKWs Biblis A und Neckarwestheim 1 nicht wie vorgesehen in der laufenden Legislaturperiode abzustellen, hat (erwartungsgemäß) zu Unruhe im antiatomaren Lager geführt.

  • Energieversorung

    Erneut Leitungsleck in Biblis entdeckt

    Im derzeit abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist erneut ein Leck entdeckt worden. Die Undichtigkeit betreffe eine Messleitung im Not- und Nachkühlsystem, teilte die Kraftwerksleitung mit. Der betreffende Abschnitt werde kurzfristig ausgetauscht.

Top