380L

DGS warnt vor Problemen mit BP Solarmodulen

Bereits Mitte Juli berichtete die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) über Defekte bei BP Solarmodulen des Typs 380L. Damals jedoch sprach der Solaranlagenhersteller von "Einzelfällen". Jetzt hat sich die Lageeinschätzung von BP Solar offensichtlich geändert.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

München (red) - Laut DGW hat BP Solar mitgeteilt, dass seit 20. Juli die Nutzer sämtlicher Indachanlagen mit Modulen des Typs 380L aufgefordert würden, die Anlage abzuschalten. Seither würden systematisch alle Endkunden aufgesucht, die Produkte und die jeweilige Anlage überprüft und - wenn erforderlich - die Sicherheitsstandards angepasst. Dafür entstünden den Anlagenbesitzern keine Kosten, zudem sollen sie für die ausgefallene Stromproduktion entschädigt werden.

Da BP die Empfehlung nicht nur auf den Modultyp 380L begrenzt habe, rät die DGS allen betroffenen Betreibern von BP-Indachanlagen nicht nur auf die Kontaktaufnahme durch BP oder deren Handwerker und Distributeure zu warten. "Melden Sie sich zwecks der Vorgehensweise einer sicheren Abschaltung und der Sicherstellung der Entschädigung der ausgefallenen Stromproduktion direkt bei BP Solar", teilte die Vereinigung mit.

Top