Windenergie

DeWind AG liefert 200. Anlage vom Typ "DeWind D4" aus

Das Basismodell des Lübecker Windenergieanlagenherstellers setzt seinen Markterfolg fort - Bereits 1996 wurde die erste Anlage in Schleswig-Holstein errichtet.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Der Lübecker Windenergieanlagenhersteller DeWind AG hat die 200. Anlage des Typs DeWind D4 ausgeliefert. Die Anlage wurde in Mecklenburg-Vorpommern errichtet und ist Teil der Erweiterung des Windparks Bütow-Zepkow.

Mit 32 Anlagen ist Bütow-Zepkow heute der größte bislang von DeWind errichtete Windpark. Im ersten Bauabschnitt 1999 hatte der Bauherr, die in der Uckermark ansässige Enertrag AG, 22 Anlagen des Typs DeWind D4 errichtet. Kaum zwei Jahre später konnte die Erweiterung des Windparks abgeschlossen werden. Der Windpark Bütow-Zepkow hat eine Gesamtleistung von 19,2 Megawatt.

Windenergieanlagen des Typs DeWind D4 haben eine Nennleistung von 600 Kilowatt, einen Rotordurchmesser von 48 m und werden im Windpark Bütow-Zepkow mit einer Nabenhöhe von 70 m errichtet. Die erste Anlage des Typs DeWind D4 wurde 1996 in Neustadt in Schleswig-Holstein in Betrieb genommen. Die DeWind D4 ist für den Einsatz im Binnenland optimiert und zeichnet sich Angaben des Herstellers zufolge durch überdurchschnittliche Erträge aus. Sie gilt als eine der formschönsten und leisesten Anlagen ihrer Klasse. 1997 bereits wurde sie mit iF Design Award ausgezeichnet. Die DeWind D4 gehört heute zu den meistverkauften Windenergieanlagen ihrer Klasse.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Windkraftanlagen-Neubau bleibt hinter Erwartungen zurück

    Im ersten Halbjahr sind hierzulande weniger Windkraftanlagen gebaut worden als ursprünglich geplant. Schuld sei der ungewöhnlich lange und strenge Winter, der viele Bauprojekte verzögert habe. Die Neubauzahlen aus dem vergangenen Jahr würden aller Voraussicht nach nicht erreicht.

  • Hochspannungsmasten

    Erstes deutsches Ostsee-Windkraftwerk wird ans Netz angebunden

    Das erste kommerzielle Ostseewindkraftwerk Deutschlands nimmt Gestalt an. Am Freitag begannen in Warnemünde die Bauarbeiten für die Netzanbindung des Windparks Baltic I, der im Herbst 2010 vor dem Darß die Produktion aufnehmen soll.

  • Strom sparen

    Ostwind-Gruppe realisiert größtes Projekt seiner Geschichte

    33 Windräder, die mit 65 Millionen Kilowattstunden Strom 20 000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen sollen, werden derzeit in Brandenburg aufgebaut. Betreiber ist die Regensburger Ostwind-Gruppe.

  • Hochspannungsleitung

    WPD: Erster Windpark in diesem Jahr bereits platziert

    Bereits Ende Juni können in der Nähe des schleswig-holsteinischen Brunsbüttel vier Windräder errichtet werden. Doe WPD Vertrieb GmbH hat das Eigenkapital schon jetzt zusammen.

  • Strom sparen

    BVT-Gruppe baut Windpark in Italien

    In einer Gebirgslandschaft bei Neapel will die BVT Unternehmensgruppe einen 80-Megawatt-Windpark errichten. Die Baugenehmigung für die insgesamt 130 Anlagen wird bis Ende dieses Jahres erwartet.

Top