Ausbaupläne

Deutsche Solar schließt Umwandlung in AG ab

Im Zuge einer Kapitalerhöhung hat die Deutsche Solar ihr Grundkapital von 20 auf 30 Millionen Euro erhöht. Gleichzeitig wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Umwandlung der SolarWorld-Tochtergesellschaft Deutsche Solar in eine Aktiengesellschaft ist abgeschlossen. Im Zuge einer Kapitalerhöhung aus Rücklagen der Gesellschaft wird das Grundkapital von 20 auf 30 Millionen Euro erhöht.

Um der weiterhin stark steigenden Nachfrage für die Solarsiliziumwafer der Deutsche Solar AG zu entsprechen, hat die Gesellschaft beschlossen, ihre Ausbaupläne ein weiteres Mal vorzuziehen. So avisiert die Deutsche Solar AG eine schrittweise Erhöhung der Produktionskapazität für Solarsiliziumwafer auf 80 Megawatt bis zur Mitte und 120 Megawatt bis zum Ende des Jahres 2002. Die bisherigen Planungen sahen den Ausbau auf 100 Megawatt bis Ende 2002 vor. Im Endausbau soll die Gesamtkapazität 200 Megawatt betragen.

Top