Positive Energie

Deutsche Post bleibt enercity-Kunde

Der regionale Energieversorger Stadtwerke Hannover wird 170 Abnahmestellen der Deutschen Post AG, der Postbank AG und der DHL Solutions GmbH weiterhin jährlich mit 210 Gigawattstunden Strom versorgen. Das Unternehmen setzte sich bei der Ausschreibung erneut gegen internationale Mitbewerber durch.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Stadtwerke Hannover AG konnte sich bei der Ausschreibung um die Stromversorgung der Deutschen Post AG, der Postbank AG und der DHL Solutions GmbH erneut gegen internationale Mitbewerber durchsetzen. 170 Abnahmestellen der Mittelspannungsebene in den Postleitzahlengebieten 2 bis 5 erhalten den Strom auch im Jahr 2004 vom hannoverschen Energieversorger.

Wilhelm Heidschwager, Konzerneinkäufer bei der Deutschen Post Immobilienservice GmbH: "Die Stadtwerke Hannover liefern uns nicht nur Strom, sondern betreuen uns seit zwei Jahren sozusagen mit einem Rundum-Sorglos-Paket in allen Fragen und Nöten der Stromversorgung."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    VEA: Großes Sparpotenzial bei älteren Stromverträgen

    Die Strompreise sind in den vergangenen Monaten zwar gesunken, allerdings gibt es noch immer erhebliche Preisunterschiede bei den Stromanbietern, so eine Studie des VEA. Demnach zahlen vor allem Altkunden mehr für ihren Strom.

  • Strom sparen

    Wo der Strom derzeit am teuersten ist

    Der Strompreis kann je nach Region in Deutschland um bis zu 25 Prozent variieren. Der Bundesverband der Energie-Abnehmer hat die Preise miteinander verglichen und und die teuersten und günstigsten Gebiete ermittelt. Der Kostenanstieg lag dabei 2013 durchschnittlich bei 0,5 Prozent.

  • Hochspannungsmasten

    Kartellamt mahnt Mainova AG wegen Netzanschlussverweigerung ab

    Das Bundeskartellamt vermutet, dass der Frankfurter Energieversorger Mainova AG seine lokale Monopolstellung als Anbieterin von Netzanschluss- und Netzzugangsleistungen missbräuchlich ausnutzt, indem sie versucht, den sich entwickelnden Wettbewerb um Errichtung/Pacht und Betrieb von Arealnetzanlagen für ihr Netzgebiet auszuschalten.

  • Strom sparen

    Wechsel im Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover

    Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover hat zwei neue Mitglieder: Für den in den Ruhestand tretenden Thüga-Chef Dr. Dieter Nagel wird zukünftig sein Nachfolger Bernd Rudolph die Aufgaben wahrnehmen und der Oberbürgermeister von Hannover, Dr. Herbert Schmalstieg, wird durch Stadtrat Hans Mönninghoff ersetzt.

  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Hannover AG verkaufen ihre Anteile an der Ampere AG

    Die Stadtwerke Hannover haben ihre Anteile am Berliner Strombroker Ampere wieder verkauft. Damit zogen sie die Konsequenzen aus den monatelangen Streits um das Vorgehen gegen die Fusion von E.ON und Ruhrgas. Während die Stadtwerke die Ministererlaubnis akzeptierten, reichte Ampere gegen den Willen des Mehrheitsaktionärs Klage ein.

Top