Wissenswertes

Deutsche benötigen Hälfte des Stroms für Elektromotoren

Der Verband der Elektrizitätswirtschaft hat den Stromverbrauch nach Anwendungsarten aufgeschlüsselt. Demzufolge treibt rund die Hälfte des hierzulande verbrauchten Stroms Motoren in Haushalten, Industrie und Verkehr an. Ein Drittel der Energie wird für Wärmeprozesse genutzt. Der Anteil der Kommunikationstechnik beträgt sieben Prozent.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Rund die Hälfte des in Deutschland verbrauchten Stroms treibt Motoren in Haushalten, Industrie und Verkehr an. Ein Drittel des Stroms nutzen die Verbraucher für Prozesswärme, Warmwasser und die Heizung. Das meldete heute der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), nach neuesten Berechnungen für das Jahr 2002.

Prozesswärme beispielsweise für industrielle Schmelz- und Trocknungsprozesse sowie für das Kochen oder zum Bügeln habe 19 Prozent Anteil am deutschen Stromverbrauch gehabt. Warmwasser, so VDEW, schlug mit acht und Heizenergie mit sieben Prozent zu Buche.

Rund zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland diene der Beleuchtung. Der Anteil der Informations- und Kommunikationstechnik habe sieben Prozent betragen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Stromtarife

    Industrie auch 2003 größter Stromkunde

    295 Milliarden Kilowattstunden Strom haben Industrie, Handel und Gewerbe im vergangenen Jahr verbraucht - das war knapp zwei Drittel des Stromverbrauchs in Deutschland. Die Industrie ist dabei mit 222 Milliarden Kilowattstunden der größte Stromabnehmer, gefolgt von den 39 Millionen Haushalten.

  • Energieversorung

    Strommarkt seit 1992: Sieben Prozent mehr Stromkunden

    Die Trends zur Dienstleistungsgesellschaft und zur Kleinfamilie bescheren der deutschen Stromwirtschaft einen wachsenden Kundenstamm: Die Unternehmen belieferten 2002 gut 44 Millionen Kunden. Das waren drei Millionen (sieben Prozent) mehr Verbraucher als 1992, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

  • Stromnetz Ausbau

    Stromverbrauch im Haushalt: Ein Drittel in der Küche

    Im Jahr 2000 haben die deutschen Haushalte insgesamt 111,2 Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht. Nach neusten Zahlen des VDEW entfiel davon gut ein Drittel auf den Betrieb der Küche. Für Beleuchtung wurden etwa neun Milliarden Kilowattstunden verwendet und der Betrieb von Fernseh-, Hifi- und Videogeräten verbrauchte acht Milliarden Kilowattstunden.

  • Strompreise

    Wofür Haushalte Strom verbrauchen und wie man ihn sparen kann

    Wohin fließt der Strom? Diese Frage stellte sich die NaturEnergie AG und stellte die wichtigsten Haushaltsbereiche zusammen: Heizen, Warmwasser, Kühlen und Gefrieren - das sind die größten "Energiefresser". Stromsparen ist ansonsten gar nicht so schwer - und es hilft vor allem, Kosten zu senken.

Top