Kooperation

Deutsch-chinesische Klimapartnerschaft vereinbart

Deutschland und China haben eine Partnerschaft zur Bekämpfung des Klimawandels vereinbart. Wesentliche Gegenstände dieses Memorandums seien Absprachen für eine möglichst enge Kooperation in den Bereichen Klimaschutz, Energie, Forschung und Technologie, wie das Bundesumweltministerium mitteilt.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel und der Vorsitzende der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) Zhang Ping haben das Memorandum of Understanding beider Regierungen zur Bekämpfung des Klimawandels gestern im Kanzleramt unterzeichnet.

"Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, im Vorfeld der Klimakonferenz von Kopenhagen mit China eine enge Kooperation im Klimaschutz zu vereinbaren", sagte Umweltminister Gabriel. Ein Umsteuern auf kohlenstoffärmere Wirtschaftsprozesse lohne sich gerade auch aus finanziellen Gründen. "Ich begrüße, dass die chinesische Regierung diese Einschätzung teilt", so der Minister.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    BDI: Industrieländer können Klimawandel nicht allein bekämpfen

    Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat einseitigen Klimaschutzanstrengungen eine Absage erteilt. Es sei in Ordnung, die Funktion eines Schrittmachers auf Seiten der Industrieländer zu übernehmen, doch alleine vorneweg zu laufen brächte nichts, so BDI-Geschäftsführer Schnappauf.

  • Energieversorung

    Ministerin Conrad wirbt in China für umweltverträgliche Energiepolitik

    Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Margit Conrad begleitet Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (beide SPD) zum 3. Deutsch-Chinesischen Umweltforum in China. Dort wolle sie für eine umweltverträgliche Energiepolitik und die Nutzung erneuerbarer Energien werben.

  • Hochspannungsleitung

    Bund findet gemeinsame Position beim Emissionshandel

    Ab 2013 soll der Handel mit Emissionszertifikaten vollständig freigegeben werden. Sonderregelungen soll es allerdings für besonders energieintensive Branchen geben. Umweltminister Gabriel berichtete auch über den Etat seines Ministeriums, der wegen dem Zertifikatehandel ein deutliches Plus ausweist.

  • Stromtarife

    Zeitung: Neuer Klimaschutz erhöht Strompreise

    Auf die deutschen Verbraucher kommen nach einen Pressebericht höhere Stromkosten zu. Neue EU-Forderungen zum Klimaschutz steigern den Strompreis um etwa zehn Prozent, zitiert die "Süddeutsche Zeitung" aus einem Vermerk des Bundeswirtschaftsministeriums.

Top