Darmstädter Heag sponsert Frankfurter Millennium-Party

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
In der Millenium-Nacht einen einzigartigen Blick auf "Mainhattan" werfen - das hat schon was, zugegeben. Der hessische Privatsender Hit Radio FFH macht's möglich: Vom 30. Dezember bis zum 9. Januar präsentieren FFH und andere Organisatoren am Frankfurter Mainufer zwischen dem Eisernen Steg und der Untermainbrücke eine eindrucksvolle Kulisse, die aus einer 40 Meter hohen Stahlkonstruktion und drei nebeneinander stehenden Riesenrädern besteht. Die Darmstädter Heag sponsert den während dieses Ereignisses verbrauchten Strom.



Einwohner und Besucher der Stadt Frankfurt können gegen ein Entgelt von fünf Mark im "Riesenrad 2000" abheben: Am 30. Dezember hat das Riesenrad von 16 bis 22 Uhr geöffnet, am 31. Dezember von 14 bis 2 Uhr und ab dem 1. Januar 2000 täglich von 14 bis 22 Uhr. Zudem wird am Silvesterabend nach dem Silvester-Countdown (überdimensionale Sanduhr!) ein spektakuläres Feuerwerk zwischen der Wolkenkratzerkulisse und dem Riesenrad abgeschossen. In die Feier einbezogen ist der gesamte Innenstadtbereich rund um den Römer mit Paulsplatz, Römerberg und Mainufer. "Die einzelnen Plätze haben thematisch unterschiedliche Schwerpunkte. Mit den breit gefächerten Programmangeboten möchten wir Besucher aller Altersstufen ansprechen", so Nikolaus Münster, Leiter des Presse- und Informationsamtes der Stadt Frankfurt.

Top