Software

cronos-Audits checken optimale Nutzung von IS-U/CCS

Je mehr Möglichkeiten ein System bietet, desto schwieriger wird es für den Anwender, diese Möglichkeiten auch tatsächlich auszuschöpfen. Deswegen haben die Energiespezialisten der cronos jetzt ein Audit entwickelt, das Anwendern von SAP IS-U/CCS hilft, diese Software effizienter einzusetzen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Zu einem rationelleren und vor allem intensiveren Einsatz von SAP IS-U/CCS im Unternehmen wollen die Energie-Spezialisten der CBC cronos billing consulting GmbH (Münster) mit ihren neuen IS-U/CCS-Audits beitragen. Die Audits können sowohl im Rahmen von anstehenden, laufenden oder bereits abgeschlossenen IS-U-Projekten durchgeführt werden. Untersucht werden dabei typische Problemstellungen, etwa ob das Projekt hinsichtlich Funktion, Zeit und Budget auf dem richtigen Kurs ist, oder ob die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität von IS-U tatsächlich genutzt werden.

"Als Special Expertise-Partner der SAP für Uitilities haben wir in zahlreichen IS-U-Projekten die Erfahrung gemacht, dass Anwender die Möglichkeiten, die IS-U ihnen bietet, oftmals gar nicht ausnutzen. Aber auch in den Projekten selbst werden immer wieder vermeidbare Fehler gemacht, die unnötig Aufwand und Kosten verursachen", so Rainer Grempe, CBC-Geschäftsführer, zum Ursprung des Audit-Gedankens. Das Ergebnis sind standardisierte Checks zur "Starthilfe", zur "Inspektion" und zum "Tuning" von IS-U/CCS. Als neutraler Gutachter analysiert cronos dabei die verschiedenen Teilbereiche auf mögliche Verbesserungspotenziale. Die Grundlage dafür bilden "Best-Practise-Verfahren", wie sie sich bei vielen Versorgungsunternehmen als erfolgreich herausgestellt haben. "Ziel des IS-U/CCS-Audits ist es, mit kleinen Maßnahmen große Wirkung zu erzielen und dabei so genannte 'Quick-Wins' zu identifizieren", so Rainer Grempe.

Top