Conergy baut Europas größtes Solar-Kraftwerk - Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 5. April

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Hamburger Conergy AG baut das größte Solarkraftwerk Europas - und zwar im bayerischen Söchtenau. Den Auftrag für den Bau des Photovoltaik-Kraftwerks erhält die Conergy-Tochter SunTechnics (Hamburg), derweil die Projektentwicklung über die Conergy-Tochter voltwerk AG (Stuttgart) läuft. In der ersten Ausbaustufe soll das Kraftwerk bereits mit etwa der Hälfte der Leistung ans Stromnetz gehen. Das entsprechende Netz-Einspeiseangebot über drei Megawatt wurde mit den Isar-Amperewerken unterzeichnet.



"Mit dem Solar-Kraftwerk erreichen wir ein Umsatzvolumen von bis zu 30 Millionen Mark. Damit haben wir schon jetzt einen wichtigen Meilenstein für den geplanten Umsatz von über 100 Millionen Mark in diesem Jahr erreicht", so Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender der Conergy AG. Söchtenau, so Rüter, werde ein Referenzprojekt für ähnliche Anlagen, die "noch deutlich größer" werden könnten.



Die Conergy AG ist ein Anbieter für Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energien. Die Unternehmen der Conergy Group sind in den Bereichen Strom (Photovoltaik), Wärme (Solarthermie) und Wasser (Wassertechnologie) aktiv. Neben weltweiten Patenten in der Produktion und einem internationalen Großhandel verfügt die Conergy über Europas größtes Solar-Vertriebsnetz auf Franchise-Basis.



Die Zeichnungsfrist für die Aktien der Conergy AG (WKN 604 002) läuft noch bis zum 5. April. Die Bookbuildingspanne liegt zwischen 10 und 14 Euro. Konsortialführer ist die HSBC Trinkaus & Burkhardt. Conergy hatte im Februar angekündigt, an die Börse zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top