Kein Basisrisiko

Clearing Bank kooperiert mit Prebon Energy

Der Londoner Broker Prebon Energy hat sich als dritter namhafter Broker dem Stromclearing der Clearing Bank Hannover (CBH) angeschlossen. Damit ist er neben GFInet (London) und Power ITS (Hamburg) nun die dritte Plattform, die mit der CBH vernetzt wird. Hierdurch soll die Marktliquidität in diesem Segment weiter erhöht werden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Prebon Energy schließt sich als dritter namhafter Broker dem Stromclearing der Clearing Bank Hannover (CBH) an. Beide Unternehmen haben am letzten Freitag eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Prebon Energy (London), einer der führenden Broker im europäischen Energiemarkt, ist neben GFInet (London) und Power ITS (Hamburg) nun die dritte Plattform, die mit der CBH vernetzt wird. Hierdurch soll die Marktliquidität in diesem Segment weiter erhöht werden.

Die Clearing Bank Hannover, eine Gemeinschaftsgründung der Commerzbank, der NORD/LB und der Vereins- und Westbank, übernimmt im deutschen Strommarkt das Kontrahentenrisiko für physisch zu erfüllende Stromkontrakte. Durch die Nähe zum Liefergeschäft soll sichergestellt werden, dass die Preise punktgenau den Markt widerspiegeln und ein "Basisrisiko" nicht entsteht. Dr. Udo Ziegenhorn, Vorstandsvorsitzender der CBH: "Unser Clearingansatz bietet jetzt auch zusätzlich die Möglichkeit, existierende Portfolien abzusichern. Schon bestehende Positionen können auf Wunsch der Marktteilnehmer bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen unter die Deckung der Clearing Bank genommen werden."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Clearing Bank schließt dritte Handelsplattform an

    Die Plattformen von GFInet und Prebon Energy (beide London) sind schon mit der CBH vernetzt. Über diese Plattformen werden bereits heute über 50 Prozent des bilateralen Marktes in deutschen Stromkontrakten abgewickelt. Mit APB Energy Europe kommt einer der wichtigsten Player im nordischen Strommarkt hinzu.

  • Hochspannungsleitung

    Kösters neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Clearing Bank

    Der Aufsichtsrat der Clearing Bank Hannover, die demnächst die Abwicklung von Produkten im deutschen Strommarkt übernehmen wird, hat sich verändert. Nord/LB-Vorstandsmitglied Jürgen Köster hat Commerzbank-Vorstandsmitglied Jürgen Lemmer als Aufsichtsratsvorsitzenden abgelöst.

  • Hochspannungsmasten

    Clearing Bank Hannover AG übernimmt Stromhandel-Clearing

    Die Clearing Bank Hannover (CBH) wird künftig als zentrale Abrechnungsstelle beim Stromterminhandel auftreten. Der besondere Vorteil für die Teilnehmer liegt in der vereinfachten Abwicklung der Geschäfte und in der Reduzierung des Kontrahentenrisikos. Zur Vorbereitung auf den Handel mit geclearten Produkten gibt es vier Workshops.

  • Energieversorung

    Clearing Bank Hannover wird zentrale Gegenpartei im OTC-Strommarkt

    Ab Frühjahr 2002 will die Clearing Bank Hannover mit dem FOCS-System der Strombörse Nordpool das Clearing von Kontrakten im außerbörslichen Stromhandel durchführen. Das minimiert das Kontrahentenrisiko.

Top