Thüringen

CDU will auf Brachflächen Solaranlagen bauen

Die CDU will 200 Brachflächen in Thüringen für Solaranlagen ausweisen. Diesen Antrag werde die Fraktion am Freitag in Landtag stellen, kündigte der energiepolitische Sprecher der CDU, Christian Carius, heute an. Das Vorhaben sei ein "konkreter und schnell umsetzbarer Ansatz, der sich am Machbaren orientiert".

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/red) - Durch die Nutzung der Brachflächen werde ein erster Schritt zur Umsetzung der Energie- und Klimastrategie der Landesregierung unternommen. Deren Ziel sei es, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Gesamtstrommenge bis zum Jahr 2015 auf 22 Prozent zu erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Brachflächen für erneuerbare Energien erschließen

    Thüringen will die Nutzung von Brachflächen für die Gewinnung erneuerbarer Energien forcieren. Derzeit gebe es etwa 7000 Areale mit insgesamt rund 6800 Hektar, die aufgrund ihrer Größe von mehr als 1000 Quadratmetern dafür genutzt werden könnten, sagte Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU) am Mittwoch in Erfurt.

  • Hochspannungsleitung

    Thüringen will künftig verstärkt auf Biomasse setzen

    Die thüringische Landesregierung will bei der Energieerzeugung verstärkt auf Biomasse setzen. Noch würden die Potenziale der Bioenergie in den Landkreisen teils höchst unterschiedlich genutzt. Die herkömmlichen Kraftwerke in Thüringen haben im vergangenen Jahr weniger Strom erzeugt als im Jahr zuvor.

  • Strompreise

    Merkel bei Grundstein für neue Solarfabrik

    Im Gewerbegebiet "Erfurter Kreuz" bei Arnstadt ist heute der Grundstein für eine neue Solarfabrik gelegt worden. Die zur Bosch-Gruppe gehörende ersol Solar Energy AG investiert in die Fertigungsanlage für kristalline Solarzellen und Solarmodule 530 Millionen Euro und schafft bis 2012 rund 1100 neue Arbeitsplätze.

  • Hochspannungsleitung

    Solarstromerzeugung in Thüringen in einem Jahr verdoppelt

    In Thüringen wird immer mehr Solarstrom erzeugt. Innerhalb eines Jahres habe sich die Photovoltaik-Kapazität um 55 Prozent erhöht, sagte E.ON-Sprecher Olaf Werner dem "Thüringen Journal" des MDR. Derzeit speisten 3617 Anlagen mit einer Kapazität von 60 Megawatt Solarstrom in das Netz der E.ON Thüringer Energie ein.

  • Stromnetz Ausbau

    Vattenfall nimmt Starkstromleitung in Betrieb

    Vattenfall hat heute in Wangen (Burgenlandkreis) den ersten Teilabschnitt einer etwa 210 Kilometer langen Starkstromfreileitung Halle-Schweinfurt in Betrieb genommen. In Thüringen gibt es Proteste gegen das Projekt. Vattenfall investiert den Angaben zufolge in den Ferntransport von Nord-Ost nach Süd-West rund 248 Millionen Euro.

Top