CDU/CSU-Bundestagsfraktion fordert Eigenständigkeit der Energieversorger in Ostdeutschland

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Zur Entscheidung des Berliner Landgerichts über den Verkauf der E.ON-Anteile an der Bewag an die HEW erklärt der Berichterstatter Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dieter Grill:


Die juristischen Auseinandersetzungen müssen schnellstmöglich überwunden werden. Verkäufer und mögliche Käufer sind in der Pflicht der Kartellrechtsvorgaben. Das Ziel der Schaffung eines eigenständigen, wettbewerbsfähigen Energieversorgers in den neuen Ländern in der Kombination VEAG/LAUBAG darf nicht kurzsichtigen taktischen Interessen geopfert werden. Die Bundesregierung ist jetzt in der Pflicht, den Weg zu einem leistungsfähigen Wettbewerber mit zu ebnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top