Regenerative Energien

Bundesweit erste Professorin für Windenergie lehrt in Magdeburg

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg lehrt nach Hochschulangaben die bundesweit erste Professorin für Regenerative Energien/Windenergie. Antje G. Orths habe während eines internationalen Workshops für regenerative Energiesysteme ihre Berufungsurkunde erhalten.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Magdeburg (ddp/sm) - Das teilte die Hochschule am Mittwoch mit. Sie gehöre weltweit zu den führenden Wissenschaftlerinnen im Bereich der Windenergiesysteme und arbeite gegenwärtig bei einem dänischen Energieversorgungsunternehmen an der Planung zukünftiger Netze. Neben Orths werde ab Oktober der Ingenieur Rainer Krebs von der Siemens AG in Erlangen als Professor im Fach Schutz- und Leittechnik an der Universität Magdeburg lehren.

"Mit dieser Doppelberufung wird der Schwerpunkt Regenerative Windenergien an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg weiter gestärkt", sagte Rektor Klaus Erich Pollmann. Die Forschung der Magdeburger Wissenschaftler sei in den vergangenen Jahren stark gefragt und weiterentwickelt worden. Die Universität arbeitet bereits seit mehr als zehn Jahren schwerpunktmäßig auf diesem Gebiet und beteiligte sich an zahlreichen Projekten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Mecklenburger SPD bekennt sich zur Windenergieerzeugung

    Der Fraktionschef der SPD in Mecklenburg-Vorpommern, Volker Schlotmann, hat sich auf der energiepolitischen Fachkonferenz der Fraktion am Wochenende für eine uneingeschränkte Förderung der Windenergie ausgesprochen. Er verwies auf die Verknappung und die damit einhergehende Verteuerung von Energie.

  • Strompreise

    Oettinger: Verlängerung der AKW-Laufzeiten unerlässlich

    Auch der baden-württembergische Ministerpräsident Günther H. Oettinger plädierte in dieser Woche für eine Weiterführung der Nutzung der Atomenergie zur Stromerzeugung. Nur so könne die Energieversorgung gesichert werden, sagte er in Stuttgart und setzte sich gleichzeitung für eine Effizienzsteigerung ein.

  • Strompreise

    Jugend forscht: Schüler erhalten Sonderpreis für Windkraft-Idee

    Drei Schüler der CJD Christophorusschule in Rostock wurden mit einem Sonderpreis des Bundesumweltministeriums für eine Arbeit aus dem Bereich der erneuerbaren Energien ausgezeichnet. Sie entwickelten ein Windrad, welches beispielsweise auf kleinen Inseln in der Ostsee, wo kein Stromkabel hinreicht, Energie erzeugen kann.

Top