Schlechte CO2-Werte

Bundestag: Fahrdienst besteht fast nur aus Klimaschleudern

Die Fahrbereitschaft für die 620 Bundestagsabgeordneten verfehlt zum wiederholten Male Klimaschutzziele, die der Ältestenrat des Parlaments 2009 einstimmig beschlossen hatte. So bleiben lediglich 39 mit Biogas betriebene Limousinen eines Vertragspartners unter dem seit 1. Januar geltenden Richtwert von 120 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (dapd/red) - Das berichtete die "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe). Die übrigen 146 Automobile der Fahrbereitschaft setzen mit 129 bis 139 Gramm deutlich mehr des klimaschädlichen Gases frei als vom Ältestenrat festgelegt.

Grenzwert wird teils massiv überschritten

Bereits im Februar habe Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) die Grünen-Bundestagsabgeordneten Bärbel Höhn und Anton Hofreiter in einem Schreiben, das der Zeitung vorliegt, über die Übertretung der vor drei Jahren beschlossenen Obergrenze informiert. Auch die 35 Limousinen der gehoben Mittelklasse, die dem Bundestag selbst gehören, überschreiten dem Bericht zufolge den 120-Gramm-Grenzwert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    CSU-Umweltexperte will Laufzeitverlängerung unter Vorbehalt stellen

    In der jüngsten Sitzung der Unions-Bundestagsfraktion sollen sich Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und CSU-Umweltexperte Josef Göppel vom Atomkompromiss der Bundesregierung distanziert haben. Nach der Sitzung sollen die beiden Politiker viel Zustimmung erhalten haben, hieß es.

Top