Bundesregierung verstärkt Solarförderung

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Im Januar 1999 startete die Bundesregierung ihr Förderprogramm für Solartechnik. Die unter dem Namen "100 000 Dächer Solarstrom-Programm" bekannt gewordene Aktion sollte die Installation von 100 000 Photovoltaik-Anlagen fördern. Jetzt hat die Regierung im Haushalt 1999 zudem ein Marktanreizprogramm mit einem Volumen von 200 Millionen verabschiedet. Außerdem verlängerte sie die Ökozulage für Eigenheime bis Ende 2000. Damit will sie die Nutzung erneuerbarer Energien attraktiver machen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Ab 2004: Neue Konditionen für erneuerbare Energien

    Ab Januar gelten neue Förderrichtlinien im Marktanreizprogramm (MAP), das den Ausbau der erneuerbaren Energien voranbringen soll. Künftig können neben privaten Nutzern auch Kommunen, kommunale Einrichtungen und Kirchen Anträge stellen. Freiberuflich Tätige sowie kleine und mittlere Unternehmen müssen jedoch auf die Genehmigung der EU-Kommission warten.

  • Stromtarife

    Antragsfrist für Marktanreizprogramm verlängert

    Das Umweltministerium hat den Annahmetermin für Anträge nach dem aktuell geltenden Marktanreizprogramm um drei Monate bis zum 31. Dezember 2003 verlängert. Ab 2004 gelten dann neue Förderrichtlinien. Im Rahmen des MAP fördert der Bund den stärkeren Einsatz erneuerbarer Energien durch Zuschüsse oder Teilschulderlasse.

Top