Personalie

Bundesnetzagentur: Beschlusskammern arbeitsbereit

Der weitere Aufbau der Energieregulierung der Bundesnetzagentur in Bonn hat verschiedene personelle Änderungen in Führungspositionen nach sich gezogen. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, ernannte daher nun drei Beschlusskammer-Vorsitzende.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - Den Vorsitz der Beschlusskammer 6 (Netzzugang Strom) übernimmt Achim Zerres, Vorsitzender der Beschlusskammer 7 (Netzzugang Gas) ist Kurt Schmidt und Dr. Alfred Feuerborn wurde mit dem Vorsitz der Beschlusskammer 8 (Netzentgelte Strom) betraut. Ebenso wurde festgelegt, wer die Aufgaben der Beisitzer dieser Beschlusskammern wahrnehmen wird. Damit ist die Beschlussfähigkeit der drei neuen Beschlusskammern hergestellt.

Eine Veränderung gab es auch in der Pressestelle der Bundesnetzagentur. Rudolf Boll ist nun neuer Leiter "Presse und Öffentlichkeitsarbeit". In dieser Funktion ist er zugleich Sprecher der Bundesoberbehörde und verantwortet die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Seit Sommer 2003 leitet er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Behörde bereits kommissarisch. Harald Dörr, bisheriger Leiter der Pressestelle, wurde mit der Leitung eines Referats im Bereich der Energieregulierung betraut.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Steckdose

    Höhere Strompreise durch Entlastung der Industrie

    Die Entlastung energieintensiver Unternehmen wird für Verbraucher voraussichtlich deutlich teurer als bislang angenommen. Die Zahl der Firmen, die eine seit 2011 geltende Sonderregelung in Anspruch nehmen wollen, sei viel höher ausgefallen als zunächst geschätzt, bestätigte eine Sprecherin der Bundesnetzagentur am Montag einen Bericht der "Frankfurter Rundschau".

  • Stromtarife

    Netzagentur legt Szenarien für Ausbau der Stromnetze vor

    Die Bundesnetzagentur hat eine Reihe von Szenarien vorgelegt, die den Ausbau der Stromnetze in Deutschland für die Energiewende vorbereiten sollen. Der Szenariorahmen sei "der erste wichtige Schritt für die Beschleunigung des Netzausbaus", erklärte Behördenchef Matthias Kurth am Mittwoch in Bonn.

  • Hochspannungsmasten

    Aktuell: VIK-Bericht zum neuen EnWG

    Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) hat in einer aktuellen Publikation Hinweise zur Anwendung des neuen Energiewirtschaftsrechts zusammengetragen und macht gleichzeitig deutlich, an welchen Stellen die Vorgaben zu unkonkret sind, wodurch eindeutige Regelungen verhindert werden.

  • Hochspannungsleitung

    BGW: Regulierung muss praxisgerecht erfolgen

    Für die zukünftige Entwicklung eines funktionierenden regulierten Erdgasmarktes müssen nach Ansicht des Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) die Effizienzforderungen der Anreizregulierung die Versorgungssicherheit gewährleisten.

  • Strompreise

    Netzagentur entscheidet erst im zweiten Halbjahr 2006 über Gaspreise

    Aufgrund von Fristen wird die Bundesnetzagentur wahrscheinlich erst im Juli kommenden Jahres erste Entscheidungen über zu hohe Gaspreise fällen. Zunächst haben die Unternehmen ein halbes Jahr Zeit, die Unterlagen vorzulegen. Und danach würde die Prüfung wiederum ein halbes Jahr dauern.

Top