DUH-Wettbewerb

Bundeshauptstadt Energiesparen gesucht

Im Rahmen des Wettbewerbs "Energiesparkommune" erfragt und bewertet die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Spar- und Effizienzmaßnahmen in kommunalen Liegenschaften, ebenso wie Aktivitäten auf dem Gebiet der Energieberatung. Bis 15. April können Städte und Kommunen ihr Energiesparprofil einreichen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Radolfzell (red) - Mit dem Wettbewerb "Energiesparkommune" will die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die vielfältigen Spar- und Effizienzansätze von Städten und Gemeinden bundesweit bekannt machen und zur Nachahmung empfehlen. Unterstützung kommt dabei u.a. vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt

Der Startschuss fällt am 10. Januar 2005. Im Rahmen des Wettbewerbs "Energiesparkommune" werden Spar- und Effizienzmaßnahmen in kommunalen Liegenschaften abgefragt und bewertet, ebenso kommunale Aktivitäten auf dem Gebiet der Energieberatung der Bürger. Zudem werden Konzeptionen für die Stadtentwicklung und Förderprogramme zum Energiesparen für Bürger und Unternehmen berücksichtigt. Die Antworten werden anschließend nach einem Punktesystem bewertet. Die Kommune, die die meisten Punkte erreicht, erhält den Titel "Bundeshauptstadt Energiesparen".

Über diese Auszeichnung hinaus werden die besten Kommunen in drei Einwohner-Kategorien ermittelt. Die Grenzen der Teilnehmerklassen liegen bei 20.000 und 100.000 Einwohnern. Bis zum 15. April 2005 können Städte und Gemeinden ihr Energiespar-Profil bei der DUH einreichen. Sechs Workshops werden nach Abschluss des Wettbewerbs dazu genutzt, vorbildliche Konzepte zu dokumentieren und bundesweit bekannt zu machen. Wir hoffen, dass daraus neue Initiativen im kommunalen Klimaschutz entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung" angekündigt

    Lichter aus für den Klimaschutz? Nein, aber eine effizientere Beleuchtung muss her, sagt das Umweltbundesamt. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, soll noch 2007 ein Wettbewerb starten. Teilnehmen können sowohl Anbieter von Beleuchtungslösungen als auch interessierte Kommunen.

  • Stromtarife

    Energy-Trophy-Wettbewerb: Energiesparen im Büro ist einfach und effektiv

    Durch das konsequente Ausschalten der Computer, Drucker und Faxgeräte am Ende des Arbeitstages können Unternehmen richtig Geld sparen. Was schon lange theoretisch fest stand, wird nun durch den EU-weiten Wettbewerb "Energy Trophy" in der Praxis gezeigt.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Umwelthilfe sucht die "Energiesparkommune"

    Städte und Gemeinden, die erfolgreiche Energiesparmaßnahmen vorweisen können oder entsprechende Konzepte in Planung haben, sollten sich jetzt bei der Deutschen Umwelthilfe bewerben - dort sucht man nämlich die "Energiesparkommune" par excellence.

  • Hochspannungsmasten

    Baden-Württemberg setzt EnergieSparCheck fort

    Besitzer von Häusern, die vor 1984 gebaut wurden, verschwenden möglicherweise viel Geld und Energie durch unzulängliche Wärmedämmung. Das Bundesland Baden-Württemberg hat seine Aktion "EnergieSparCheck" noch bis Ende 2003 verlängert - so können Hausbesitzer für 75 Euro Dämmungsschwachstellen von Energieberatern erkennen lassen.

  • Strom sparen

    Solarbundesliga: Geesow verteidigt Titel des Deutschen Meisters

    Geesow, Ulm, Neckarsulm und Hohenfels heißen die Sieger der Deutschen Solarbundesliga, die von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der Fachzeitschrift Solarthemen organisiert wird. Bundessieger in der Kategorie "Solarthermie" ist das bayerische Schalkham. Meisterschaftsfeier ist am 29. Juni auf der "Intersolar" in Freiburg.

Top