Bündnis 90/Die Grünen: Weg vom Öl

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Gestern fand in der Enquete-Kommission "Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen der Globalisierung und der Liberalisierung" eine Anhörung zum Thema "Weltweite Entwicklung der Energienachfrage und der Ressourcenverfügbarkeit" statt. In diesem Zusammenhang fordert Michaele Hustedt, energiepolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen den Weg weg zum Öl und hin zu Erneuerbaren Energien zu finden. Die Politikerin befürchtet, dass weiter steigende Ölpreise sogar den wirtschaftlichen Aufschwung gefährden könnten. Aus diesem Grund müsse durch neue Technologien eine Effizienzrevolution erreicht werden. Die Brennstoffzelle, das Nullenergiehaus, das 1-Liter-Auto seien innovative Zukunftstechnologien, die dazu beitragen, sparsam mit den endlichen Energieressourcen umzugehen.


Hustedt abschließend: "Solar erzeugter Wasserstoff muss in diesem Jahrhundert das Öl ersetzen. Jetzt gilt es, den sanften Gleitflug vom Öl- ins Solarzeitalter einzuleiten. Dazu gehört die intensive Förderung der Erneuerbaren Energien Sonne, Wind und Biomasse, die die Bundesregierung begonnen hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Top