Ökologisch korrekt

Buchtipp: "Ökologisch wohnen, bauen und sanieren"

Immer mehr Menschen entschließen sich dazu, ihr Haus oder ihre Wohnung energieeffizient auszustatten. In ihrem Buch "Ökologisch wohnen, bauen und sanieren" erklären Gabriele Neimke und Marco Erlenbeck, welche Maßnahmen dafür derzeit zur Verfügung stehen und welche für wen sinnvoll sind.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp/sm) - Die Energiebilanz eines Gebäudes lässt sich an verschiedenen Stellen verbessern. Vom Keller über die Außenwände bis zum Dach kann man durch moderne Heizsysteme, Solaranlagen und fortschrittliche Dämmmethoden den Energieverbrauch reduzieren.

Neimke und Erlenbeck erklären, welche Techniken in der Energieberatung angewendet werden, um Energieeinsparpotenziale aufzuspüren, und welche typischen Schwachstellen bei verschiedenen Baujahrgängen zu finden sind. Hinweise auf Förderprogramme, gesetzliche Regelungen und ein Adressenregister helfen Verbrauchern, die Anregungen in ihrem Zuhause schnell umzusetzen.

Gabriele Neimke, Marco Erlenbeck: "Ökologisch wohnen, bauen und sanieren", Humboldt Verlag, 2008, 14,90 Euro, ISBN: 978-3899941906

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiepreise

    Heizanlage austauschen und von Rekordzuschüssen profitieren

    Veraltete Heizanlagen in Deutschland kosten unnötig Geld und schaden dem Klima. Um dem entgegenzuwirken und die Klimaziele voranzubringen, hat der Bund die Zuschüsse für den Austausch alter Anlagen immer weiter erhöht.

  • Energiesparhaus

    Heizungen bekommen im September Energielabel

    Immer mehr Elektrogeräte werden mit Energielabels versehen. Ende September kommen weitere Geräte-Gruppen hinzu. Die entsprechenden Regelungen der Ökodesign-Richtlinie gelten dann auch für Heizungen und Warmwasseranlagen. Zunächst gibt es Effizienzklassen von A++ bis G.

  • Hochspannungsmasten

    Bielefeld: Energieeffizienzkampagne wird fortgesetzt

    Vor einem Jahr startete die Energieeffizienzkampagne "Energiebig" der Stadtwerke Bielefeld. Dabei wurden die Verbraucher unterstützt, Einsparmaßnahmen für ihren Energieverbrauch zu erschließen und damit die Energiekosten zu senken. Nun wird die Kampagne mit einem Gewinnspiel fortgesetzt.

  • Hochspannungsleitung

    Hannover: Energieberatung wird bezuschusst

    In Zeiten steigender Energiepreise sollte ein effizienter Umgang mit Energie in Wohnung oder Haus eigentlich selbstverständlich sein. Damit Bauwillige und Hausbesitzer die Energiespar-Potenziale besser erschließen können, rät der enercity-Fonds proKlima zu einer frühzeitigen Energieberatung.

  • Hochspannungsleitung

    Erste Energiepässe im Saarland ausgestellt

    Umweltminister Stefan Mörsdorf hat als einer der ersten "Hauseigentümer" im Saarland für sein Dienstgebäude einen Energiepass erstellen lassen. Im Rahmen einer offiziellen Übergabe überreichte Ralph Schmidt, der Geschäftsführer der ARGE "Solar", jetzt den Energiepass an den Minister.

Top