Thüringen elektrisch

Broschüre beschreibt 80-jährige Geschichte der Teag-Stromversorgung

Vor 80 Jahren, am 17. Oktober 1923, wurde in Weimar die Thüringische Landeselektrizitätsversorgungs AG (Thüringenwerk) gegründet. Das Datum gilt als Beginn eines langen Weges zu einer einheitlichen und gemeinnützigen Elektrizitätswirtschaft in Thüringen, die letztlich eine wichtige Voraussetzung für den wirtschaftlichen Aufbruch war.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die TEAG Thüringer Energie AG, die bereits vor fünf Jahren mit einer Ausstellung und diversen Publikationen an die damalige 75. Wiederkehr der Gründung des Thüringenwerkes erinnerte, hat aus diesem Anlass eine Broschüre herausgegeben, die in lebendiger Weise die bewegte Geschichte des Thüringenwerkes nachzeichnet. Die Autoren Siegmar Neuhaus, Dr. Peter Glatz und Klemens Will beschreiben anschaulich, welche Anstrengungen notwendig waren, um ein leistungsfähiges Hochspannungsnetz quer durch ganz Thüringen zu spannen.

Dabei reicht der geschichtliche Bogen von der Gründung erster Kraftwerke über die Schwierigkeiten der Energiewirtschaftler in der DDR bis hin zum großen Investitionsprogramm nach der Wiedervereinigung und die Gründung der TEAG im Jahr 1994. In diesem Sinne vermittelt das gut recherchierte Büchlein einen detaillierten Überblick über einen wichtigen Bereich Thüringer Technik- und Wirtschaftsgeschichte.

Die 80seitige und mit vielen Originaldokumenten sowie historischen Aufnahmen illustrierte Broschüre kann kostenlos über das TEAG-Servicecenter bezogen werden. E-Mail: kundenservice@teag.de

Weiterführende Links
Top