Halle 13 Stand G 38

Brennstoffzellen und Biomasse: Elemente für Zukunfts-Energiemix

Das Energieland Nordrhein-Westfalen stellt sich vom 7. bis 12. April auf der Hannover Messe in Halle 13 mit einem 350 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand vor. Die Themenvielfalt reicht von Brennstoffzellen über Biomasse oder Grubengas bis zu LED-Leuchten und dem Energie sparen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Auf der Hannover Messe 2003 präsentiert sich das Energieland Nordrhein-Westfalen vom 7. bis 12. April in Halle 13 mit einem 350 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand. Zusammen mit der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW und dem Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle NRW, das vom Energie- und vom Wissenschaftsministerium getragen wird, stellen sich 16 Unternehmen und Institutionen vor. Die Themenvielfalt reicht von Brennstoffzellen über Biomasse oder Grubengas bis zu LED-Leuchten und dem Energie sparen.

Allein sechs Aussteller zeigen Neuentwicklungen der Brennstoffzellentechnologie. Im Bereich Biomasse stellt Denaro aus Unna Projekte der Mittelstandsinitiative "BioNet" vor, in der bisher 50 mittelständische Unternehmen die Biomassenutzung forcieren. Die Westfeuer GmbH aus Coesfeld präsentiert einen Holzpelletofen mit drei bis zehn Kilowatt Leistung sowie Pelletheizungen mit Schneckenförder- und Saugsystem. Im Ausstellungsbereich der Energieagentur NRW aus Wuppertal steht das Smart City-Coupe der Stadtwerke Essen als eindrucksvolles Beispiel für die Umrüstung eines Kleinstwagens auf den zusätzlichen Treibstoff Erdgas. Die Energieagentur NRW repräsentiert die Kampagne "Rhein-Ruhr gibt Gas ­ Auto fahren mit Erdgasantrieb" des NRW-Energieministeriums.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Wie ein Fachwerkstädtchen klimaneutral werden will

    Ein nordhessisches Städtchen will beim Thema erneuerbare Energien bundesweit an die Spitze. Wolfhagen, ein Fachwerkort mit 13.000 Einwohnern westlich von Kassel, möchte in fünf Jahren den gesamten Strombedarf seiner Bürger und Gewerbebetriebe selbst decken - mit grünem Strom, der zu 100 Prozent an Ort und Stelle erzeugt wird.

  • Webseite

    Tiscali: In 123 Städten DSL und Telefon ohne Telekom-Anschluss

    Das bislang nur in Frankfurt erhältliche entbündete DSL- und Telefon-Angebot von Tiscali gibt es jetzt in 123 Städten. Für dieses Angebot ist kein Festnetz-Telefonanschluss nötig, auch Notrufe können abgesetzt werden.

  • Strom sparen

    Im Januar: Fachtagung zu Biomasse in Bonn-Bad Godesberg

    Unter dem Motto "Biomasse - wird der Energielandwirt Motor einer ökologischen Zukunftsvorsorge?" findet am 30. und 31. Januar kommenden Jahres in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg eine Fachtagung statt. Im Rahmen der Veranstaltung wollen Experten Perspektiven des neuen Geschäftszweigs "Energie- und Rohstoffwirtschaft" aufzeigen.

  • Energieversorung

    Stadtwerke Wuppertal: Bei Energieversorgung der Landesliegenschaften benachteiligt?

    Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat die Möglichkeiten des liberalisierten Strommarktes genutzt und den Strom- und Gasbedarf seiner Liegenschaften ausgeschrieben. Davon fühlen sich die Wuppertaler Stadtwerke benachteiligt, denn die kommunalen Stadtwerke hätten sich angesichts des großen Loszuschnitts nicht beteiligen können.

  • Strom sparen

    NRW zeigt Spitzen-Zukunftsenergien in Köln

    In der kommenden Woche dreht sich in der KölnMesse alles um erneuerbare Energien. Parallel zum erstmals in Deutschland stattfindenden 7. World Renewable Energy Congress findet die Ausstellung "Renewable Energy Expo" statt. Hier präsentiert die Landesinitiative Zukunftsenergien innovative Energietechnologien, Produkte und Dienstleistungen.

Top