250-kW-PEM-Brennstoffzelle

Brennstoffzellen-Demonstrationsanlage im Thermalbad Mingolsheim kann bald starten

Die EnBW Demonstrationsanlage im Bereich mittelgroßer stationärer Brennstoffzellen im Thermalbad Mingolsheim (Kreis Karlsruhe) ist fast betriebsbereit. Gestern wurde die 250-Kilowatt-PEM-Brennstoffzelle vom Anlagenhersteller ALSTOM BALLARD angeliefert. Die Anlage soll um Juni dieses Jahres in Betrieb gehen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Demonstrationsanlage im Bereich mittelgroßer stationärer Brennstoffzellen im Thermalbad Mingolsheim (Kreis Karlsruhe) kann bald starten. Wie die EnBW Energie Baden-Württemberg AG mitteilte, wurde gestern die 250-Kilowatt-PEM-Brennstoffzelle (PEM: Polymer Elektrolyt Membran) vom Anlagenhersteller ALSTOM BALLARD im Mingolsheimer Thermalbad ("Thermarium Schönborn") angeliefert.

Die Brennstoffzellen-Anlage kann nun in den nächsten Wochen installiert werden und voraussichtlich noch im Juni 2002 in Betrieb gehen. Die 250 Kilowatt leistende PEM-Brennstoffzelle ist dann in die Versorgungseinrichtungen des Thermalbads in Mingolsheim eingebunden und wird dort gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen. Der Strom aus der Brennstoffzelle soll in das Stromnetz der EnBW eingespeist und die Wärme der Heizzentrale des Thermalbades zugeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Geld sparen

    Strompreise 2016: Müssen Verbraucher mit Teuerungen rechnen?

    Die Strompreise werden wohl zum Jahreswechsel wieder für viele Verbraucher steigen. Das liegt an der steigenden EEG-Umlage und den höheren Netzkosten. Eine noch größere Rolle spielt aber, in wie weit die Stromanbieter die Preissteigerung weitergeben, schließlich ist der Strom an der Börse so billig wie nie.

  • EnBW

    Neuer Chef will EnBW auf grün trimmen

    Es soll keinen Blick in den Rückspiegel mehr geben: Auf die rund 20.000 Mitarbeiter der EnBW, die nach dem Atomausstieg einen hohen Verlust eingefahren hatte, kommen unter der Führung des neuen Vorstandsvorsitzenden Frank Mastiaux einige Veränderungen zu. So soll nicht zuletzt der Ökostrom-Ausbau vorangetrieben werden.

  • Strom sparen

    EnBW Innovationsbericht: Spitzenplatz bei der Anwendung von Brennstoffzellen

    Der Leiter des Bereichs Forschung, Entwicklung und Demonstration der EnBW, Dr. Wolfram Münch, hat bei der Veröffentlichung des Innovationsberichts 2001 hervorgehoben, dass die EnBW einen Spitzenplatz bei der Anwendung von Brennstoffzellen belegt. Das Unternehmen will einen Beitrag zur nachhaltigen und ökologischen Energieversorgung leisten.

  • Hochspannungsmasten

    EnPowerline Access bietet störungsfreies Surfen im Internet

    Etwa 600 Kunden der EnBW im Baden-Württembergischen Ellwangen können ab Ende April über das öffentliche Stromnetz im Internet surfen. Möglich macht das EnPowerline Access, das Powerline-Angebot der EnBW. Die Markteinführung der innovativen Übertragungstechnologie war ursprünglich für Herbst 2001 geplant, wurde aber wegen technischer Probleme verschoben.

  • Strompreise

    EnBW will weiter mit Partnerschaften wachsen / Bilanz für 2001 positiv

    Großer Bahnhof in Karlsruhe: Die EnBW präsentierte ihre Bilanzzahlen für 2001 und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die Strategien der Zukunft. Zufrieden zeigte sich EnBW-Chef Goll insbesondere mit der Geschäftstätigkeit von Yello.

Top