Tagung

Brennstoffzelle: Hoffnungsträger und Herausforderung für den Mittelstand

350 Fachleute haben sich kürzlich einen aktuellen Überblick über Grundlagen, Entwicklungsstand und Potenziale der Brennstoffzellen-Anlagentechnik verschafft. Energieagentur NRW, Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle NRW und IHK Köln hatten zu einer Tagung eingeladen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Um den aktuellen Überblick zu Grundlagen, Entwicklungsstand und Potenzialen der Brennstoffzellen-Anlagentechnik ging es kürzlich bei einer Tagung der Kölner Industrie- und Handelskammer. Die Energieagentur NRW hatte gemeinsam mit dem Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle NRW und der IHK Köln zur Tagung "Brennstoffzellen - Marktchancen für den Mittelstand" geladen.

Über 350 Fachleute - vor allem aus mittelständischen Betrieben - informierten sich über den Stand der Markteinführung sowie die Marktchancen für Anwender, Entwickler, Hersteller und Zulieferer. "Die Brennstoffzelle ist ein wichtiger Hoffnungsträger, die Markteinführung aber eine echte Herausforderung", versicherte Prof. Dr. Detlef Stolten, Leiter des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle NRW. "Wer auf neue Energien als Geldanlage setzt, braucht gute Nerven, darf sich am Ende aber langfristig zu den Gewinnern zählen", ergänzte Dr. Norbert Hüttenhölscher, Leiter der Energieagentur NRW. Der Brennstoffzelle wird weltweit eine wachsende Bedeutung als Teil einer effizienten und ressourcenschonenden Energieversorgung zugeschrieben. Dank hoher Nutzungsgrade bieten Brennstoffzellen bereits bei kleinen Leistungsklassen beste Voraussetzungen für den Einsatz in der dezentralen Energieversorgung.

Zwar waren sich die Experten einig, dass die Brennstoffzelle technisch ausgereift sei. Doch wurde auch vor zu großer Euphorie gewarnt. Prof. Angelika Heinzel vom Zentrum für Brennstoffzellenforschung an der Universität Duisburg gab zu bedenken, dass die Brennstoffzelle bestehende und vor allem bewährte Produkte vom Markt verdrängen müsse. Heinzel: "Wir haben eine funktionierende Energieversorgung. Es wird viel Überzeugungsarbeit nötig sein, bis der Markt von allen Vorteilen der Brennstoffzellen-Technologie überzeugt ist."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Katholische Jugend errichtet "global village"

    Das "global village" soll vom 15. bis 21. August eines der großen Begegnungszentren im Rahmen des Weltjugendtags in Bonn werden. Die Katholische Landjugendbewergung will ein Energiedorf schaffen, das neben spirituellen Angeboten die Themen Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien behandelt.

  • Strompreise

    Tag der Erneuerbaren Energien 2002 in Gelsenkirchen

    Was hat Willi Thomczyk mit Solarzellen zu tun? Wohin fährt Uli Potofski mit dem Mondauto? Was passiert da überhaupt in Gelsenkirchen? Ganz einfach: Am 27. und 28. April findet im Wissenschaftspark die Messe "megaWatt" statt, eine Info-Veranstaltung rund um erneuerbare Energien und effiziente Energienutzung.

  • Hochspannungsleitung

    Brennstoffzelle - Hoffnungsträger und Herausforderung

    3. Brennstoffzellen-Symposium in Wuppertal: Experten erwarten Marktdurchdringung im kommenden Jahrzehnt - erst stehen portable Systeme, Hausenergie und Transport an, später Autos.

  • Stromnetz Ausbau

    Expertenaustausch zur Brennstoffzelle

    Vormerken: Symposium der Energieagentur Nordrhein-Westfalen zum Thema "Brennstoffzellen - Zukunft in der Kraft-Wärme-Kopplung?" findet Mitte November in Wuppertal statt.

Top