Terminhinweis

Branchentreff "megaWatt" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist in der Emscher-Lippe-Region einzigartig, was die Bündelung von modernen Technologien betrifft. Um die dort ansässigen Firmen und ihre innovativen Produkte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, veranstalten die Emscher Lippe Agentur und die Energieagentur am 27. und 28. April eine Art Branchentreff.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Am 27. und 28. April finden in Gelsenkirchen die "megaWatt" statt. Unternehmen und Einrichtungen aus dem Wissenschaftspark Gelsenkirchen stellen ihr Know-how vor und demonstrieren ganz praktisch den neuesten Stand der Technik.

So präsentiert beispielsweise das Ingenieurbüro abakus aus Gelsenkirchen Solarmobile. Das sind für den Straßenverkehr zugelassene Elektroautos, mit denen die Besucher auch einmal eine Runde drehen können. Besonders populär sind in der jüngeren Vergangenheit die wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen geworden, die als zukunftsweisenden Strom- und Wärmeerzeuger präsentiert werden. Ein Modell der Brennstoffzellen-Anlage, die der Energieversorger ELE bereits in Gelsenkirchen betreibt, gibt es zudem zu sehen. Modernste Energietechnik in die sonnenreichen Länder der Erde zu exportieren, ist ein weiteres Standbein für die Emscher-Lippe-Region. Beispielhaft stellt die Firma KDK ihren Solarkollektor vor, der für solarthermisch betriebene Meerwasserentsalzungsanlagen in Windhoek/Namibia entwickelt wurde. Dieser Kollektor, der je nach Erfordernis Luft oder Wasser erwärmt, wird dort auch für Wohnzwecke eingesetzt.

Die Veranstaltung findet Samstag und Sonntag jeweils 11 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Veranstaltet wird megaWatt von der Emscher Lippe Agentur und der Energieagentur NRW.

Das könnte Sie auch interessieren
Top