Rabattschlacht

Black Friday: Online-Händler starten Schnäppchen-Tag

Hunderte Online-Shops bringen am "Black Friday" am 27. November spezielle Angebote und Schnäppchenpreise auf ihre Seiten. Auch vor dem Start gibt es hier und da schon Produkte zu Aktionspreisen.

SparschweinOnline-Shopper können sich in dieser Woche am "Black Friday" und teils sogar schon vorab auf satte Rabatte bei vielen Online-Händlern freuen.© Anne Katrin Figge / Fotolia.com

München/Oberhausen – Vier Wochen vor dem Weihnachtsfest locken zahlreiche Online-Händler aktuell mit Schnäppchenangeboten. Amazon hat bereits am Montag seine bis zum 30. November befristete "Cyber Monday"-Woche mit Blitzangeboten im 10-Minuten-Takt gestartet. Insgesamt werden rund 10.000 Verkaufsaktionen für zwei Millionen Produkte geboten. Aber auch andere Händler winken im Rahmen des sogenannten "Black Friday" am 27. November mit Rabatten.

Apple brachte den "Black Friday" 2006 nach Deutschland

Die US-Tradition des "Black Friday", der auf den Tag nach dem amerikanischen Erntedankfest "Thankgsgiving" fällt, hatte 2006 erstmals Apple in Deutschland angeboten. Seitdem sprangen immer weitere Händler auf den auch hierzulande wachsenden Trend auf. Laut Handelsverband HDE könnte sich in diesem Jahr rund ein Viertel der deutschen Onlinehändler am "Black Friday" beteiligen. Einen Überblick über die Sparaktionen der diversen Händler bieten spezielle Online-Plattformen wie black-friday.de oder blackfridaysale.de.

Online-Plattformen bündeln Aktionsangebote zum "Black Friday"

24 Stunden lang reduzieren mehrere hundert Markenshops und Händler die Preise. Auf den Online-Plattformen werden die verfügbaren Angebote deutscher Einzelhändler und Markenhersteller aufgelistet. Die Webseite black-friday.de arbeitet mit mehreren hundert Anbietern wie Samsung, HP und Zalando zusammen und rechnet mit dem Besuch von mehr als fünf Millionen Online-Shoppern auf der Internet-Plattform. Im vergangenen Jahr wurde die Internetseite mehr als zwei Millionen mal aufgerufen. Der Startschuss für Aktionen fällt bei black-friday.de bereits am 26. November 2015 um 19:00 Uhr. Auch blackfridaysale.de bündelt die Angebote von hunderten Kooperationspartnern, bis zu 90 Prozent sollen sich teilweise sparen lassen. Der Countdown auf der Webseite zählt hier aber bis zum Start am 27. November um Mitternacht herunter. Eine weitere Übersicht zu "Black Friday"-Aktionen von über 80 Händlern bietet das Social-Commerce-Portal mydealz.de.

Aktionen von Motorola, Saturn, Teufel, Redcoon und Lenovo schon gestartet

Diverse Anbieter sind schon vorgeprescht. Motorola bietet bereits am Mittwoch, 25. November (ab 12:00 Uhr) "Black Friday"-Sparaktionen an. Beim Kauf des Moto X Play ab 329 Euro lassen sich beispielsweise 50 Euro sparen. Der Kauf des Nexus 6 ab 380 Euro bietet eine Ersparnis von 209 Euro. 130 Euro sollen sich zudem beim Erwerb des Moto X (2. Generation) sparen lassen, das ab 299 Euro angeboten wird. Das Moto G (2. Generation) mit LTE lässt sich ab 155 Euro um 44 Euro günstiger bestellen.

Auch der Berliner Lautsprecher-Spezialist Teufel hat bereits mit seinen "Black Friday"-Angeboten losgelegt. Bis zum 27. November sollen sich bis zu 52 Prozent auf ausgewählte Lautsprecher-Systeme sparen lassen. Ähnlich wie Amazon haben Redcoon und Saturn eine komplette "Black Friday"-Woche ausgerufen und warten bereits seit Montag mit Aktionsangeboten auf. Saturn bietet die Aktionsangebote bis Montag, 1. Dezember, an und verschickt versandkostenfrei. Ebenfalls schon gestartet ist der "Cyber-Sale" von Lenovo mit bis zu 30 Prozent Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Kreditvergleich

    Bezahlverfahren von 30 Online-Shops im Check

    Je nachdem, welches Bezahlverfahren man beim Online-Shopping wählt, können hohe Zusatzkosten anfallen. Die Stiftung Warentest hat 30 große Online-Shops daraufhin überprüft, darunter Anbieter wie Amazon, Otto und Zalando.

  • Kopfhörer

    Tablet-PCs und 3D-Fernsehen: Die Trends der Elektronikmesse CES

    Interessantes aus der Welt der Unterhaltungselektronik gibt es derzeit auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen. Welche Technikspielereinen uns in den nächsten Monaten erwarten – wir stellen die Trends der CES vor.

Top