Austausch & Kontakte

Bioenergie für Kommunen

Am 31. August findet in Hamm die Fachtagung "Bioenergie für Kommunen" statt - Veranstalter ist die Bundesinitiative BioEnergie.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Da die nachhaltige Versorgung einer Gemeinde mit Energie im Rahmen wachsender Umweltbelastungen und steigender Öl- und Gaspreise auch auf kommunaler Ebene eine zunehmend zentrale Rolle einnimmt, setzen immer mehr Gemeinden auf den Einsatz heimischer und erneuerbarer Energiequellen. Dabei gilt es insbesondere die Potenziale der Biomasse zu mobilisieren, die vielfältige innovative Anwendungsmöglichkeiten auf dem Strom-, Wärme- und Treibstoffsektor bietet. Um den Erfahrungsaustausch zwischen Kommunen und Bioenergie-Unternehmen zu intensivieren, bietet die Bundesinitiative BioEnergie (BBE) mit ihrer Veranstaltungsreihe "Bioenergie für Kommunen" interessierten Vertretern öffentlich-rechtlicher Institutionen sowie lokalen Agenda-Vertretern die Möglichkeit, Einblicke in den Bioenergie-Sektor zu erhalten und erste Kontakte zur Umsetzung eigener Bioenergie-Projekte zu knüpfen.

Zu diesem Thema findet am 31. August im Rahmen der "Zukunftsenergien 2001" in Hamm die dritte Fachtagung der BBE statt. Von 9 Uhr bis 13.30 Uhr werden Anwendungsmöglichkeiten biogener Energieträger in den Kommunen aufgezeigt und anhand von Modellprojekten auf Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit geprüft.

So werden beispielsweise mit dem Holzenergiezentrum Olsberg, den mit Biodiesel betriebenen Linienbussen in Heinsberg oder der kommunalen Klärschlammvergärung im Westmünsterland drei innovative Projekte vorgestellt, die zur Umsetzung ähnlicher Projekte in der eigenen Umgebung motivieren sollen. Drei weitere Vorträge sind der Erschließung regionaler Potenziale, möglichen Kooperationspartnerschaften sowie den Erfolgsfaktoren und Hemmnissen bei der Umstellung der kommunalen Energieversorgung auf die Basis von Biomasse gewidmet.

Weiterhin wird den Teilnehmern der Fachtagung die Möglichkeit gegeben, in dem neuen Fachausschuss der BBE "Kommunale Bioenergieanwendungen" in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen der Bioenergiebranche, der Politik sowie kommunalen Vertretern weitere Fragen bezüglich der Umsetzung von Bioenergieprojekten in den Kommunen zu erörtern.

Die Anmeldung zur Fachtagung erfolgt über die BBE, die auch über das Programm und über Teilnahmegebühren informiert: Bundesinitiative BioEnergie, Ansprechpartner: Bernd Geisen und Thomas Siegmund, Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228-8198140, Fax: 0228-8198205, Email: info@bioenergie.de.

Eine Online-Anmeldung ist auch unter der Adresse www.bioenergie.de möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Top