Komm' kaufen wir was...

Bieterverfahren um Braunschweiger Versorger beginnt Mitte Juli

Jetzt wird es spannend: Mitte Juli soll das Bieterverfahren um 74,9 Prozent der Anteile an der Braunschweiger Versorgungs-AG beginnen. Zuständig sind die holländische Investmentbank ABM Amro Bank und die Wirtschaftsberater von KPMG. Interesse wurde bereis aus Stuttgart, Hannover, Helmstedt, Mannheim und aus den Niederlanden bekundet.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Einem Bericht der "Braunschweiger Zeitung" zufolge, startet das Bieterverfahren für den knapp 75-prozentigen Anteil des amerikanischen Versorgers TXU an der Braunschweiger Versorgungs-AG Mitte Juli. Erst vor einem Jahr hatte TXU die Anteile erworben, die europäische Tochter TXU Europe wurde allerdings im November 2002 zahlungsunfähig und meldete Insolvenz an.

Zuständig für den Verkauf von 74,9 Prozent an der Braunschweiger Versorgungs-AG ist die holländische Investmentbank "ABM Amro Bank", die TXU vertritt, und KPMG für die Stadt Braunschweig. Für Anfang August werden die ersten Angebote erwartet, spätestens Anfang Oktober soll das Verkaufsverfahren abgeschlossen werden. Laut "Braunschweiger Zeitung" habe sich die "ABM Amro Bank" mit der Stadt Braunschweig darauf geeinigt, einen Käufer zu suchen, der gleichzeitig der neue strategische Partner sowohl für die BVAG als auch für die Stadt sein werde.

Interesse haben bereits die Avacon (Helmstedt) gemeinsam mit den Stadtwerken Hannover, die holländische Essent, die EnBW und die Mannheimer MVV Energie AG bekundet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Techem: Heizpreise in vergangener Saison gestiegen

    Um durchschnittlich 21,6 Prozent sind die Heizkosten in der vergangenen Saison gestiegen, hat der Energiedienstleister Techem in einer aktuellen Analyse festgestellt. Insbesondere in den Regionen um Freiburg, Kassel und Berlin mussten die Haushalte tiefer in die Tasche greifen.

  • Webseite

    Tiscali: In 123 Städten DSL und Telefon ohne Telekom-Anschluss

    Das bislang nur in Frankfurt erhältliche entbündete DSL- und Telefon-Angebot von Tiscali gibt es jetzt in 123 Städten. Für dieses Angebot ist kein Festnetz-Telefonanschluss nötig, auch Notrufe können abgesetzt werden.

  • Hochspannungsmasten

    Avacon und Stadtwerke Hannover wollen für BVAG bieten

    Durch die Insolvenz der europäischen Tochter des amerikanischen Energiekonzerns TXU, TXU Europe, sind die Anteile des Unternehmens an deutschen Versorgern wie etwa der Braunschweiger Versorgungs-AG wieder frei. Die Helmstedter Avacon und die Stadtwerke Hannover wollen nun gemeinsam dafür bieten.

  • Hochspannungsleitung

    Holländische Essent an deutschem TXU-Geschäft interessiert

    Was passiert mit den Stadtwerken Kiel, der Braunschweiger Versorgungs-AG und besonders dem Berliner Stromversorger ares? Der bisherige Anteilseigner TXU Europe ist in finanzielle Not geraten und muss verkaufen. Während die Liste der Interessenten an den Stadtwerken lang ist, ist die Zukunft von ares noch mehr als ungewiss.

  • Energieversorung

    Gerüchte verdichten sich: TXU angeblich unter Zugzwang

    Wie geht es weiter bei TXU Europe? Wie heute bekannt wurde, wird ein Verkauf von Teilen des Geschäfts immer wahrscheinlicher - vielleicht ist es sogar schon zu Beginn kommender Woche soweit. Das durch den massiven Preisverfall in Großbritannien in finanzielle Not geratene Unternehmen muss handeln, um nicht insolvent zu werden.

Top