Vorsicht Diebe

Bewag warnt vor Trickbetrügern

Im Berliner Bezirk Steglitz treiben nach Informationen der Bewag zwei Trickbetrüger ihr Unwesen. Sie geben sich als Mitarbeiter des Stromversorgers aus und wollen die Stromrechnung kassieren. Das Unternehmen rät, sich immer die Dienstausweise zeigen zu lassen, alle Bewag-Mitarbeiter sind im Besitz eines solchen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Berliner Stromversorger Bewag warnt vor Trickbetrügern, die sich als Mitarbeiter des Unternehmens ausgeben. Soweit bekannt wurde, suchen sich die beiden Männer ihre Opfer im Bezirk Steglitz. Sie klingeln an den Wohnungstüren und versuchen unter dem Vorwand, die Stromrechnung kassieren zu wollen, Bargeld von den Wohnungsinhabern zu erhalten.

Die Bewag weist ausdrücklich darauf hin, dass das Inkasso von Stromrechnungen an der Wohnungstür nicht üblich ist. Alle Bewag-Mitarbeiter sind im Besitz eines Bewag-Dienstausweises, der auf Verlangen vorzuzeigen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Rede von VDEW-Präsident Marquis zum Jahresbericht 2001

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von VDEW-Präsident Günter Marquis zum Thema "Wettbewerb im Strommarkt braucht marktorientierte Politik", anlässlich der Vorstellung des VDEW-Jahresberichts am 28. Mai 2002 in Berlin.

Top