Übernahme

Bewag-Übernahme von EU-Kommission genehmigt

"Vattenfall Europe" formiert sich: Vattenfall übernimmt von Mirant 44,8 Prozent der Aktien an der Bewag.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Kommission der Europäischen Union hat Vattenfall gestern mitgeteilt, dass keine Einwände gegen den Erwerb von 44,8 Prozent der Aktien der Berliner Bewag bestehen. Wie berichtet, hatte das Energieunternehmen Mirant im Dezember vergangenen Jahres zugesagt, seine Anteile an der Bewag an die Vattenfall-Gruppe zu veräußern. Die Partein können diese Vereinbarung nun umsetzen.

Die Vattenfall-Gruppe hält bereits 44,8 Prozent der Bewag-Aktien durch das Tochterunternehmen Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW). Vattenfall führt gegenwärtig seine deutschen Unternehmensteile zusammen und formt die neue Gesellschaft "Vattenfall Europe", die auf dem deutschen Energiemarkt operieren wird. Die Bewag soll "ein wesentlicher Bestanteil" dieses neuen Unternehmens sein.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Atomenergie Gefahr

    Stresstest: Nicht genug Atom-Rückstellungen für den "Worst Case"

    Der Stresstest zu den Rückstellungen der Atomkonzerne sorgt für Unstimmigkeiten in der Politik. Während Sigmar Gabriel die Ergebnisse dahin gehend interpretiert, dass die Gelder der Konzerne ausreichen werden, warnt die Opposition davor, sich auf den Ergebnissen auszuruhen. Der Test zeigt auch, dass die Rückstellungen bei ungünstigen Umständen bei weitem nicht ausreichen würden.

  • Strom sparen

    Vattenfall schließt Verkauf von Nuon Deutschland ab

    Der drittgrößte deutsche Energiekonzern Vattenfall hat gemäß den Vorgaben der EU-Kommission den Verkauf des deutschen Stromkundengeschäfts von Nuon an die Südwestfalen Energie und Wasser AG (Enervie) in Hagen abgeschlossen. Die Wettbewerbshüter hatten gewisse Auflagen gemacht.

  • Strompreise

    EnBW verzeichnet 34 Prozent mehr Umsatz

    Die EnBW bleibt nach Ansicht von Vorstand Gerhard Goll die drittstärkste Kraft im deutschen Strommarkt. Er könne die Äußerungen von Vattenfall Europe nicht verstehen, sagte er heute in Karlsruhe auf der Vorstellung der Eckdaten zum Geschäftsjahr 2001.

  • Energieversorung

    Die "Neue Kraft" heißt "Vattenfall Europe"

    Die "Neue Kraft" wird immer konkreter: Gestern wurde bekannt, dass die Holding den Namen "Vattenfall Europe" bekommen soll. Die Markennamen von HEW und Bewag bleiben dennoch erhalten. Und auch der Vorstand der Holding ist jetzt komplett.

  • Energieversorung

    Bewag-Chef Winje gibt Vorstandsvorsitz ab

    Wie Branchenkreise bereits vorhergesagt hatten, hat der Vorstandsvorsitzende der Berliner Bewag, Dietmar Winje, gestern seinen Rücktritt angeboten.

Top