Tue Gutes...

Bewag übergibt Spende für Hochwasseropfer in der Prignitz

Der Berliner Regionalversorger Bewag spendet 150.000 Euro an die Prignitzer Kreisvereinigung der "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung". Infolge der Hochwasserkatastrophe waren mehrere Einrichtungen des sozialen Vereins in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Spende wird morgen überreicht.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Kaum liefen die ersten Bilder der diesjährigen Hochwasserkatastrophe im östlichen Teil Deutschlands und seiner Nachbarstaaten über die Fernsehbildschirme, stand für viele Beschäftigte und Auszubildende der Bewag und ihrer Tochtergesellschaft BerlinDat spontan fest: Wir wollen helfen! In kürzester Zeit kamen so 70.021,22 Euro an Spenden für die Flutopfer zusammen, die vom Vorstand der zu Vattenfall Europe gehörenden Bewag auf 150.000 Euro aufgestockt wurden.

Da das Geld einer sozialen Einrichtung im Land Brandenburg zugute kommen sollte, wurden auf Vorschlag des brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck der Landesverband Brandenburg und die Kreisvereinigung Prignitz der "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung" ausgewählt. Von der Flutkatastrophe waren mehrere Einrichtungen des Vereins in Mitleidenschaft gezogen worden: So hatten eine Werkstatt für Behinderte in Wittenberge sowie mehrere Wohnstätten der Lebenshilfe in der Prignitz erhebliche Aufwendungen durch die Auswirkungen der Flutkatastrophe. In diesen Einrichtungen werden vor allem schwerstmehrfachbehinderte Menschen betreut. Die Bewohner mussten zum Teil unter dramatischen Bedingungen vor den Wassermassen in Sicherheit gebracht werden.

Die Spende wird am morgigen Dienstag, 12. November, um 12.30 Uhr in Anwesenheit von Ministerpräsident Platzeck durch den Sprecher des Vorstands der Bewag, Hans-Jürgen Cramer, und den für Personal und Allgemeine Dienste zuständigen Bewag-Vorstand, Herbert Strobel, an den Vorsitzenden der Lebenshilfe, Wolfgang Pohl, überreicht. Die Übergabe findet in der brandenburgischen Staatskanzlei in der Heinrich-Mann-Allee 107 in Potsdam statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top