Externe Überprüfung

Bewag legt Umweltbericht mit TÜV-Zertifikat vor

Erzeugungsbedingungen von Strom- und Wärme, Produktionsanlagen, Emissionen, Abwasser, Abfall und Anlagensicherheit hat der Berliner Stromversorger Bewag jetzt in seinem dritten Umweltbericht zusammengefasst. Er wurde erstmals einer externen Überprüfung unterzogen und erhielt ein TÜV-Zertifikat.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Berliner Energieversorger Bewag hat heute seinen dritten Umweltbericht veröffentlicht. Er gibt Aufschluss über die Erzeugungsbedingungen von Strom- und Wärme, über Produktionsanlagen, Emissionen, Abwasser, Abfall und Anlagensicherheit. Zudem beschäftigt er sich auch mit Fragen jenseits der eigentlichen Bewag-Tätigkeiten - zum Beispiel bei Lieferanten oder der Energieverwendung beim Kunden. Eine wichtige Rolle spielen ferner Bodenschutz, Naturschutz, regenerative Energieerzeugung und das Öko-Audit für das Heizkraftwerk Mitte.

Wichtigstes Merkmal: Alle Bewag-Heizkraftwerke sind Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Sie sind auf die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme ausgerichtet und damit umweltverträglicher und ressourcenschonender als Kraftwerke zur reinen Stromerzeugung.

Der Umweltbericht ist in diesem Jahr erstmals einer externen Überprüfung unterzogen worden. Ein TÜV-Zertifikat belegt die angemessene und korrekte Darstellung der Sachverhalte sowie die Richtigkeit der Zahlenangaben.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromrechnung

    Talfahrt bei RWE und Eon: Gibt es noch Lichtblicke?

    Die beiden Stromriesen RWE und Eon stecken in der Klemme. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien hinken beide Firmen hinterher. Werden das bald die Stromkunden mit steigenden Preisen ausbaden müssen?

  • Index

    Stellenabbau bei RWE & Co.: Tausende Jobs fallen weg

    Den deutschen Energieversorgern RWE, Eon und EnBW geht es an den Kragen und damit auch seinen Angestellten. Bei allen drei Unternehmen stehen Sparmaßnahmen an, die unter anderem Stellenstreichungen und Gehaltskürzungen nach sich ziehen.

  • Stromnetz Ausbau

    Energieversorgung Nordhausen installiert Powerline Kommunikationssystem

    Das thüringische Versorgungsunternehmen EV Nordhausen, ein Unternehmen der Thüga-Gruppe, hat in ihrem Stromnetz ein neues Powerline (PLC) Kommunikationssystem in Betrieb genommen. Die Datenübertragung erfolgt hierbei direkt über die Stromleitungen des Nieder- und Mittelspannungsnetzes.

  • Strompreise

    NaturEnergieFORUM 2002: Gesellschaft ist nicht bereit zum Wandel

    Auf dem Forum des Ökostromanbieters NaturEnergie haben in der vergangenen Woche Experten aus der Energiebranche über "Wechsellust und Wechselfrust" diskutiert. Prominenter Redner war der in London lebende Soziologe und Politiker Ralf Dahrendorf, der die Gesellschaft als blockiert bezeichnete, weil keinerlei Bereitschaft zum Wandel vorhanden sei.

  • Stromnetz Ausbau

    Clement über zukunftsfähige und nachhaltige Energiewirtschaft als Standortfaktor

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, auf einer Veranstaltung der DIHK-IHK Köln am 18. November 2002 in der Originalversion.

Top