best energy erwirkt einstweilige Verfügung gegen e.dis

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Der Berliner Stromanbieter best energy GmbH kämpft weiter für einen diskriminierungsfreien Wettbewerb im Netzgebiet des Fürstenwalder Regionalversorgers e.dis Energie Nord: Die e.dis Energie Nord AG sendete auch nach dem Abschluss von Rahmenverträgen, Netznutzungsverträgen und trotz mehrmaliger Aufforderung die Rechnungen über die Netznutzung direkt an den Kunden. Nils Wagener, Bereichsleiter für Strom-/Netzmanagement bei best energy ist verärgert: "Somit verunsichert die e.dis nicht nur unsere Kunden, sondern wir können die offenen Rechnungsbeträge für die Netznutzung nicht bezahlen. Zahlreiche Gespräche und eine Vielzahl an Aufforderungen wurden beharrlich von der e.dis ignoriert."


Doch damit ist jetzt vorläufig Schluss: Das Landgericht Potsdam erließ mit Wirkung vom 21.12.2000 eine einstweilige Verfügung gegen die e.dis Energie Nord AG, in der ihr das Abschalten von Netzkunden der best energy GmbH vorläufig untersagt wurde, wenn vorab keine Rechnungen und Netznutzungsverträge direkt an die best energy GmbH versandt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top