Statistik

Beschäftigtenzahl in Erdöl- und Erdgasproduktion gestiegen

Die Zahl der in der deutschen Erdöl- und Erdgasproduktion direkt Beschäftigten ist so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Erstmals seit 1993 sei die Mitarbeitermarke von 8000 überschritten worden, sagte ein Sprecher des WEG Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Allein in diesem Jahr hätten die WEG-Mitgliedsunternehmen 475 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Mitarbeiterzahlen in der Erdöl- und Erdgasindustrie in Deutschland sind den Angaben zufolge seit vier Jahren kontinuierlich gestiegen.

Grund dafür sei die Investitions- und Technologieoffensive der Branche. Gleichzeitig werde verstärkt geforscht, um dem Trend der seit Jahren rückläufigen Produktion aus älteren deutschen Lagerstätten entgegenzuwirken.

Im Inland haben die WEG-Mitglieder den Angaben zufolge im vergangenen Jahr 3,4 Millionen Tonnen Erdöl und 17 Milliarden Kubikmeter Erdgas produziert. Damit können mengenmäßig mehr als 10 Millionen Haushalte beheizt und zusätzlich 400.000 Pkw mit Kraftstoff versorgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Industriebetrieb

    Deutlich geringerer Energieverbrauch bis 2040

    Der Energieverbrauch in Deutschland wird bis 2040 um rund ein Drittel sinken, schätzt der Energiekonzern ExxonMobil. Vor allem beim Kraftstoff und bei der Heizenergie werde der Verbrauch durch mehr Effizienz zurückgehen.

  • Gasvergleich

    Erdgasbedarf zu 14 Prozent aus heimischen Quellen

    Die Investitionen in die Erdöl- und Erdgasförderung in Deutschland sollen erhöht werden. Sie seien 2012 "tendenziell steigend", sagte der Vorsitzende des Wirtschaftsverbands Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG), Gernot Kalkoffen, am Donnerstag in Hannover. Problematisch seien derzeit Genehmigungsverfahren für Fracking.

  • Hochspannungsleitung

    Erdöl- und Erdgasproduzenten investieren mehr

    Die Investitionen in die deutsche Erdöl- und Erdgasförderung werden im Jahr 2008 deutlich steigen. Nach einer Umfrage des WEG Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung unter seinen Mitgliedern sind für dieses Jahr im Inland Projekte für insgesamt 555 Millionen Euro veranschlagt, das sind 43 Prozent mehr als im Vorjahr.

  • Energieversorung

    Über 7.800 Beschäftigte in Erdöl- und Erdgasgewinnung

    Mit 7.807 Mitarbeitern in den WEG-Mitgliedsunternehmen hat die Beschäftigung in der deutschen Erdöl- und Erdgasproduktion zur Jahresmitte einen neuen Höchststand seit Anfang der neunziger Jahre erreicht. Innerhalb eines Jahres stieg die Zahl der Beschäftigten um 6 Prozent, teilt der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) mit.

  • Energieversorung

    Mehr Arbeitsplätze in der deutschen Erdöl- und Erdgasproduktion

    Erstmals seit Jahren ist im dritten Quartal 2005 die Gesamtbeschäftigung in der deutschen Erdöl- und Erdgasproduktion wieder angewachsen. Dies teilte der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG) mit. Im Vorjahresvergleich nahm die Zahl der Arbeitsplätze um fast 2,5 Prozent zu.

Top