Berliner Solarkampagne gestartet

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Berliner Senator für Stadtentwicklung, Peter Strieder, und vier namhafte Verbände starteten am kürzlich die "Berliner Solarkampagne". Diese Kommunikationskampagne hat das Ziel, die große Sympathie für Solarenergie in der Öffentlichkeit durch Information und Beratung in konkrete Nachfrage zu überführen. Um private Verbraucher zum Bau einer Solaranlage zu motivieren, stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung jährlich 4 Millionen DM Fördermittel zur Verfügung. Bis zum Jahr 2003 sollen mindestens vier Prozent der Berliner Eigenheimbesitzer ihren Strom und ihr Warmwasser auf Solarbasis erzeugen. Die Berliner Solarkampagne will so einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Stadt leisten.


Schirmherr Peter Strieder ist optimistisch: "Von der Kampagne erwarte ich einen kräftigen Impuls für die Solarbranche in Berlin. Die Ausgangslage ist dank zahlreicher Förderprogramme so günstig wie noch nie. Berlin präsentiert sich mit der Solarkampagne einmal mehr als Standort innovativer Technologie wie auch als ein Modell nachhaltiger Stadtentwicklung. Wir ebnen den Weg zur Solarhauptstadt Berlin."


Im Mittelpunkt der Kampagne steht das neue Solar-Service-Center. Kostenlos bieten Fachleute hier ab sofort Solarinteressierten technische Basisinformationen, individuelle Beratung zu Förderprogrammen und Kontakte zum lokalen Solarhandwerk. Telefonisch ist das Informations- und Beratungszentrum zum Ortstarif unter der Hotline 01801-226622 erreichbar. Dort kann auch eine kostenlose Broschüre abgefragt werden. Neben dem Solar-Service-Center spricht die Berliner Solarkampagne Bürger auch durch Solar-Events an. So wird der BUND für Umwelt und Naturschutz mit seinem Solarmobil Info-Touren durch mehrere Berliner Bezirke veranstalten und dabei in Fußgängerzonen und vor Einkaufszentren über Solarenergie informieren und beraten. Außerdem ehrt die Berliner Solarkampagne mit der Auszeichnung "Solarkönig" den Berliner Handwerksbetrieb, der die meisten Solaranlagen installiert.


Träger der Berliner Solarkampagne sind die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS), die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS), der Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Bund der Energieverbraucher (BdE). Die Kampagne wird in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Verwaltung und bestehenden Förder- und Beratungseinrichtungen durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top