Berliner Haushalte ohne Strom

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Berlin ohne "Saft": In nicht weniger als 35.000 Haushalten und Betrieben in Schmargendorf, Grunewald und Wilmersdorf wurde es am gestrigen Mittwoch vormittag zappenduster! Von dem "blackout" betroffen war auch die Dahlemer Villa von Bundeskanzler Gerhard Schröder - der allerdings bezieht erst im September sein neues Hauptstadt-Domizil. Schuld an der Panne war ein Defekt in einem 110-Kilovolt-Kabel zu einem Umspannwerk, so Bewag-Sprecherin Barbara Meier.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Bund schaltet sich in Genehmigungsverfahren für Krümmel ein

    Nach dem erneuten Störfall im Atomkraftwerk Krümmel hat sich Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) in das Genehmigungsverfahren eingeschaltet. Der Betreiber Vattenfall kündigte indes eine genaue Untersuchung des Störfalls an.

  • Hochspannungsmasten

    Trittin zieht positive Zwischenbilanz des Emissionshandels

    In einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" hat der geschäftsführende Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) eine positive Zwischenbilanz des Emissionshandels gezogen. "Der Emissionshandel hat sich als ein Motor für Modernisierung und Erneuerung in der Energiewirtschaft erwiesen", so Trittin.

Top